Steve Aoki will sich einfrieren lassen!

Ernsthaft? Der DJ und Produzent Steve Aoki will sich nach seinem Tod einfrieren lassen und in der Zukunft "wiederbeleben" lassen, um ewig Musik machen zu können.

In seiner Netflix-Dokumentation "I'll Sleep When I’m Dead" hatte ENERGY MASTERMIX Resident Steve Aoki bereits angekündigt, dass er sich nach seinem Tod einfrieren lassen wolle. Dieses Vorhaben hat der DJ und Produzent immer noch und zahlt dafür auch schon fleißig bei der "Alcor Life Extension Foundation" ein. Im Interview mit der Daily Star verriet er, dass er bereits 220.000 Dollar (!) überwiesen hat, um seinen Plan auch tatsächlich umzusetzen.

 

Die "Alcor Life Extension Foundation" befasst sich mit Versuchen der Kryokonservierung von Organismen und einzelnen Organen und hat den langfristigen Plan, in der Zukunft auch Menschen "wiederzubeleben". Dass bislang keine Probeläufe mit Menschen durchgeführt wurden, ist Steve Aoki offenbar herzlich egal. Er glaubt an die Technologie und sagte im Interview:

 

"Sobald du tot bist, kann man dich auf eine bestimmt Art und Weise wiederbeleben. Oder du kannst vergraben oder verbrannt werden. Ich habe mich halt dafür entschlossen, eingefroren zu werden und das zu dem Zeitpunkt, bevor ich tatsächlich sterbe. Also gibt es noch immer die Möglichkeit, mich erneut aufzutauen. Ich glaube daran. Ich glaube, dass es funktionieren wird. Warum auch nicht?"

 

Du fragst du vielleicht, warum Steve Aoki scheinbar ewig leben will? Dafür hat er eine kurze, aber total einleuchtende Begründung: "Ich möchte einfach für immer Musik machen." Ob sein Plan aufgeht, sei mal dahin gestellt, aber in der Nacht von Samstag auf Sonntag legt der im Rahmen des ENERGY MASTERMIX auf jeden Fall von 2 - 3 Uhr bei uns auf. Einschalten!

 

Autor: 
kk
_self