Studie: Dank Ed Sheeran essen wir mehr Fritten!

Nun ist es amtlich: "Shape Of You" von Ed Sheeran lässt uns alle Diäten vergessen und verleitet uns zu Fast Food.

Insta_EdSheeranFastFood.png

Eine schwedische Studie fand jetzt heraus, dass Popmusik unseren Heißhunger auf Fettiges und Frittiertes beeinflusst. Vier Jahre lange haben Forscher aus Stockholm als der idealen Fress-Playlist gefeilt, die in Fast Food Restaurants im Hintergrund laufen soll. "Soundtrack your brand" heißt das Soundsystem und wird individuell auf Unternehmen zugeschnitten. Natürlich darf unser Lieblings-Ginger Ed Sheeran mit seinem Hit "Shape Of You" nicht fehlen.

 

Der Megahit sticht dabei extrem hervor und verhilft Schnellrestaurants tatsächlich zu steigenden Umsätzen. Also dass Ed Sheeran uns mit seiner Musik den Kopf verdreht, ist für uns nichts neues, aber dass der Sänger auch unser Essverhalten beeinflusst, macht uns sprachlos. Die Ergebnisse der Studie sind erstaunlich: Durch Ed steigerte sich der Umsatz von Burger um 8,6 Prozent, Fritten verkauften sich zu 8,8 Prozent mehr als zuvor und der leckere Nachtisch verzeichnete sagenhafte 15,6 Prozent mehr Umsatz.

 

Es ist also amtlich: Musik beeinflusst unser Gehirn und damit unsere Entscheidungen. Also, wenn das mit dem Beachbody für den Sommer doch nicht so klappt, wie wir uns das vorgestellt haben, können wir es ja jetzt Ed in die Schuhe schieben. In Sachen Geilessen ist er auf jeden Fall ganz vorne mit dabei:

 

 

Spent my birthday in Austria with beer and fried stuff, yep yep yep

Ein Beitrag geteilt von Ed Sheeran (@teddysphotos) am

 

 

Autor: 
av
_self