Wikipedia-Artikel ändern und dadurch in den VIP-Bereich beim Konzert kommen? Das geht!

Diese Geschichte ist zu schön um wahr zu sein. Die Leute werden scheinbar immer kreativer, um sich in VIP-Bereiche zu schmuggeln oder um Tickets zu ergattern. Diese Leute haben es, wenn auch teilweise auf höchst fragliche Art und Weise, vorgemacht.

Wikipedia_Eintritt_Schwindel.jpg

Für den Super Bowl Anfang Februar in Houston, Texas Tickets zu bekommen, war ein Ding der Unmöglichkeit! Eine bislang unbekannte Person, nach der momentan gefahndet wird, hat es allerdings geschafft, gleich vier VIP-Tickets auf höchst fragwürdige Weise zu ergaunern. Dabei hat er sich als Ed Sheerans Manager ausgegeben und im Gegenzug versprochen, dass Ed Sheeran dafür auf einem Charity-Event auftreten wird. Allerdings war Ed Sheeran nicht in Houston zugegen, sodass nun nach dem Fake-Manager gefahndet wird. 

Etwas harmloser und durchaus auch amüsanter hat es ein Engländer geschafft, in den VIP-Bereich eines Konzerts zu kommen. Bei einem Auftritt der Band "The Sherlocks" kam der Brite Adam Boyd reichlich spät an und war mit seinen Plätzen wohl nicht ganz zufrieden. Kurzerhand änderte er den Wikipedia-Artikel der Band so um, dass er namentlich als Cousin des Sängers auftauchte und ging damit zu den Security-Mitarbeitern. Mit Erfolg! Tatsächlich konnte er sich so in den VIP-Bereich schummeln und hatte beste Sicht auf die Band. Seinen Erfolg teilte er anschließend auf Facebook. Mit genug Kreativität klappt halt alles!

 

Autor: 
jb
_self