James Arthur rudert zurück

Der Sänger soll angeblich Zayn Malik, Ed Sheeran und Justin Bieber beschuldigt haben - das behauptet die britische Zeitung The Sun zumindest. Doch James Arthur will davon nichts wissen...

Wer hat denn nun Recht? Die britische Zeitung The Sun soll sich am vergangenen Wochenende mit James Arthur getroffen haben und dieser machte vor allem mit seinen angeblichen Aussagen über Justin Bieber, Ed Sheeran und Co. auf sich aufmerksam. Doch nun meldet sich James selbst zu Wort: "Ich habe vor kurzen ein Interview gegeben, in welchem ich über andere Künstler gesprochen habe. Am Ende wurde es total falsch zitiert! Total krank und aus dem Kontext gerissen. EINMAL WIEDER!"

Und weiter schreibt er via Twitter: "Alle wollen lesen, dass jemand eine andere Person runtergemacht oder ihr einen Schlag verpasst hat. Kommt schon. Es ist die Welt, in der wir leben. #Love"

Ob nun das britische Klatschblatt oder James Arthur lügt, wissen wir auch nicht. Und ob sich Arthur mit diesem Statement aus der Misere retten kann, steht auch in den Sternen.

 

 

 

 

 

Autor: 
kk
_self