Nachrichten, aktuelle Schlagzeilen in ENERGY Deutschland und 35 weiteren Streams im Online Radio

Grammys 2016: Die Gewinner

Keine Überraschungen - Kendrick Lamar der große Abräumer

In der Nacht von Montag auf Dienstag fand die diesjährige Grammy-Verleihung in Los Angeles statt. Überraschungen gab es keine, Kendrick Lamar und Taylor Swift sahnen ab. Generell war es keine Show der Superlative!

>> Viele Grammy-Gewinner hörst du im ENERGY HITS Webradio

Fünf Grammys an einem Abend! Er ist der große Gewinner der 58. Grammy-Verleihung in Los Angeles. Die Rede ist natürlich von Rapper Kendrick Lamar, der in den Kategorien »Beste Rap Performance«, »Bestes Rap-Album«, »Bester Rap-Song«, »Bestes Musik-Video« und »Beste Zusammenarbeit Rap/Gesang« einen Preis entgegen nehmen durfte. Die zweite große Favoritin, Taylor Swift, nahm am Ende des Abends drei Awards mit nach Hause: »Album des Jahres«, »Bestes Stimmliches Popalbum« und »Bestes Musik-Video«.

>> Video: Kendrick Lamar - »God Is Gangsta«

Weitere wichtige Preise sahnten Mark Ronson und Bruno Mars für »Uptown Funk« (»Aufnahme des Jahres«), Ed Sheeran für »Thinking Out Loud« (»Song des Jahres«), Meghan Trainor als »Bester neuer Künstler« und Skrillex and Diplo with Justin Bieber für »Where Are Ü Now« (»Beste Dance/Electro-Aufnahme«) ab.

>> Video: Taylor Swift - »Out Of The Woods«

Ansonsten war die Verleihung eher unspektakulär, Adele kämpfte bei ihrer Performance mit der Technik, Lady Gagas Tribut an David Bowie stieß auf wenig Begeisterung und auch die »Hollywood Vampires«-Lemmy-Gedenkperformance zählte nicht zu den Highlights des Abends.


Klick dich oben durch die Bilder des Abends


Die wichtigsten Gewinner der Grammy Awards 2016

Album des Jahres: Taylor Swift - »1989«
Aufnahme des Jahres: Mark Ronson ft. Bruno Mars - »Uptown Funk«
Song des Jahres: Ed Sheeran - »Thinking Out Loud«
Bester Neuer Künstler: Meghan Trainor

Bestes Stimmliches Popalbum: Taylor Swift - »1989«
Beste Pop Solo Performance: Ed Sheeran - »Thinking Out Loud«
Beste Pop Duo Performance: Mark Ronson ft. Bruno Mars - »Uptown Funk«

Beste Dance/Electro-Aufnahme: Jack Ü ft. Justin Bieber - »Where Are Ü Now«
Bestes Dance/Electro-Album: »Skrillex and Diplo Present Jack Ü«
Bestes Rock-Album: Muse - »Drones« Muse

Beste Rap-Performance: Kendrick Lamar - »Alright«
Bestes Rap-Album: Kendrick Lamar - »To Pimp A Butterfly«
Bester Rap-Song: Kendrick Lamar - »Alright«

Bestes Urban-Album: The Weeknd - »Beauty Behind The Madness«
Beste R’n’B-Performance: The Weeknd - »Earned It«
Bestes Musikvideo: Taylor Swift ft. Kendrick Lamar - »Bad Blood«
Bester Musik-Film: »Amy«


Alle Gewinner und Videos findest du hier


Dienstag, 16. Februar 2016, kk

Empfehlung der Redaktion

Webradio
Meistgelesen
Newsletter
Like us!