Nachrichten, aktuelle Schlagzeilen in ENERGY Deutschland und 35 weiteren Streams im Online Radio

Kanye West, der alte Schnorrer

»Mr. Größenwahn« hat Geld-Probleme

Kanye West (38) hat nach eigenen Aussagen 53 Millionen Dollar Schulden (das sind 47 Millionen Euro)! Im Internet bettelt der Rapper jetzt in einer Reihe von Tweets um Spenden und macht seinem Titel als »Mr. Größenwahn« mal wieder alle Ehre...

Der Ehemann von Kim Kardashian West (35) bombardiert zur Zeit seine Follower (das sind ganze 19,2 Millionen Menschen) auf Twitter mit einer Flut aus Nachrichten, in denen er um Geld fleht. »Ich möchte nicht nur der Welt helfen, ich muss. Ich bin ein Künstler und ich sorge mich um die Menschheit.... Ja, ich selbst bin reich und ich kann Pelze und Autos für meine Familie kaufen. Aber ich brauche Zugang zu mehr Geld, um mehr Schönheit in diese Welt zu bringen. Wenn ich all mein Geld für meine Ideen ausgebe, könnte ich meine Familie nicht mehr versorgen. Ich bin in einer Situation, in der so viele Künstler landen.«

>> Lass deinen Wünschen freien Lauf wie Kanye mit Musik im ENERGY RAP US Webradio

Aufgrund dieser Lage bettelt er u.a. bei Mark Zuckerberg (31): »Mark Zuckerberg, investiere eine Milliarde Dollar in Kanye Wests Ideen, nachdem du begriffen hast, dass er der größte lebende Künstler und der größte Künstler aller Zeiten ist. Mark Zuckerberg, ich weiß, dass heute dein Geburtstag ist, aber kannst du mich morgen bitte anrufen?«, so Kanye weiter. Als wäre diese Nachrichten nicht schon schräg genug, soll hier angemerkt werden, dass Zuckerberg erst im Mai Geburtstag feiert und Mr. West diese Bitten an den Gründer der Social Media-Plattform Facebook, statt dort, lieber über Twitter absendete. Facebooks Kommentar auf Nachfrage von »BBC«: »Wir haben an dieser Stelle nichts zu sagen.«

>> Kanye West: Werbeclip zur Präsidentschaftswahl 

Aber es geht noch skurriler. Gleichzeitig rief der »Life Of Pablo«-Interpret nämlich Unternehmen in San Francisco dazu auf, lieber ihn zu unterstützen, statt in Schulen für afrikanische Kinder zu investieren. An dieser Stelle kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln. Aber von Kanye West sind wir solch einen Unsinn ja schon gewöhnt. Ob er das wirklich alles Ernst meint? Zuzutrauen wäre es ihm auf jeden Fall. Vielleicht kann ihm seine Frau ja aus seiner Miesere helfen, immerhin haben die beiden getrennte Konten. Allerdings ist zu bezweifeln, ob er sich wirklich in finanzieller Not befindet oder einfach nur mal wieder Aufmerksamkeit erhaschen wollte. Immerhin zählte er laut dem »Forbes Magazin« 2015 zu den am Besten verdienenden Hip-Hoppern der Welt. 

Donnerstag, 18. Februar 2016, kch

Empfehlung der Redaktion

Webradio
Meistgelesen
Newsletter
Like us!