Nachrichten, aktuelle Schlagzeilen in ENERGY Deutschland und 35 weiteren Streams im Online Radio

Oscar-Boykott 2016

Zwei afroamerikanische Hollywood-Größen wollen zur Verleihung nicht kommen

In diesem Jahr ist kein einziger schwarzer Schauspieler für die Oscars nominiert. Hollywood-Größen wie Spike Lee und Jada Pinkett Smith sind mächtig genervt und wollen deshalb die Zeremonie boykottieren.

Kommt ist in diesem Jahr zu einem Oscar-Eklat? Zumindest im Vorfeld deutet sich der Fall an. Grund dafür: Zum zweiten Jahr in Folge sind alle Anwärter in der Schauspielkategorie weiß. Die Frau von Will Smith, Jada Pinkett Smith, nimmt das zum Anlass, um die diesjährige Verleihung zu boykottieren. Am Montag sagte die Schauspielerin in einem Facebook-Video: »Um Anerkennung zu betteln oder auch nur darum bitten mindert die Würde und Macht.«

>> Die Oscar-Nominierungen 2016

Auch Regisseur Spike Lee ist nicht erfreut über die Nominierungen, bei Instagram schrieb er: »Wie ist es möglich, dass zum zweiten Jahr in Folge alle 20 Anwärter in der Schauspielkategorie weiß sind?« Die afroamerikanische Präsidentin der Oscar-Akademie, Cheryl Boone Isaacs, äußerte sich am Montag in einer Mitteilung betrübt über die fehlende Vielfalt bei den Nominierten. Sie sei untröstlich und frustriert, schrieb sie.

>> Golden Globes 2016: Die Gewinner

Pikant an der ganzen Geschichte: Die Academy Awards werden in diesem Jahr von dem schwarzen Comedian Chris Rock moderiert.

Dienstag, 19. Januar 2016, kk

Empfehlung der Redaktion

Webradio
Meistgelesen
Newsletter
Like us!