Gesucht, aber nicht Gefunden?!

So findest du doch noch ne WG!

 

wg.jpg

Bald ist es wieder so weit! Das Sommersemester beginnt! Und pünktlich zum 01.04. sind ALLE Wohnungen besetzt, Studentenheime quellen über, du siehst panische Studis auf der Straße und Muttis und Vattis stöhnen genervt, wenn die Kinder doch nicht ausziehn…DIE WOHNUNGSNOT versetzt dich in Angst und Schrecken!

Keine Panik: WIr haben die BEsten Tipps am Start!

Wo finde ich Angebote für WG-Zimmer?

Schwarze Bretter an der Uni, um die Uni herum, Aushänge in Studenten-Bars und natürlich Anzeigen im Netz (z.B. wg-gesucht.de, studenten-wg.de, wohngemeinschaft.de) Und natürlich beim guten alten Facebook, sei aktiv bei WG-Suche-Gruppen in deiner City!

Wie viele Besichtigungen sollte ich einplanen?

 

Je früher du anfängst, desto besser! Und plan lieber mal etwas mehr Zeit ein, denn wer sucht, der findet. Sei gründlich und vereinbare mindestens 3 Besichtigungen, so hoch ist zumindest die durchschnittliche Erfolgsquote

 

Was muss ich beim Besichtigungstermin beachten?

 

Bloß nicht verstellen ist das A und O! Wenn die neuen Mitbewohner nicht dein wahres Ich mögen, wird das nix mit coolem Zusammenwohnen! Und wenn du schon ne Absage kassiert hast, so what?! Bei der nächsten Besichtigung bleibst du trotzdem ganz cool. Die anderen WG-ler fressen dich schon nicht!

 

 

Wie weit sollte die WG von der Uni entfernt sein?

 

Pauschal gibt’s da keine Lösung für alle, aber bedenke, dass falls im Winter der Bus ausfällt, du den gaaaaanzen weiten Weg laufen musst. Aber klar sind am Stadtrand die Mieten niedriger und du bist doch sportlich unterwegs auf dem Bike!

 

Was tun, wenn ich gar keine WG finde?

 

Dann kommst du die ersten Nächte im Hostel oder in der Jugendherberge unter, oder bei ner Uni-Freundin. Denn vergiss nicht: Bist du erstmal vor Ort, findest du sowieso viel leichter was!

 

 

 

Autor: 
m.braun
_self