Instagram: Weniger Spam und neue Tools

Bei Instagram sollst du dich frei entfalten können und dich dabei auch wohlfühlen! Um das der Community zu garantieren, führt das soziale Netzwerk nun neue Tools ein. Der Spam-Filter wird ausgeweitet und beleidigende Kommentare sollen erst gar nicht zugelassen werden.

Weniger Spam

Täglich werden unzählige Kommentare bei Instagram geschrieben - darunter ebenso Spam-Texte, wenn auch nur ein kleiner Bruchteil. Nervig sind solche Kommentare trotzdem und um diese zu identifizieren und herauszufinden, hat Instagram schon länger Filter trainiert, die diese durch maschinelles Lernen nun viel besser erkennen können. Im englischsprachigen Raum funktionierte das schon sehr gut. Nun wird der Filter auf sieben weitere Sprachen, darunter auch Deutsch, ausgeweitet. In Zukunft solltest du also Spam-Kommentare erst gar nicht mehr zu sehen bekommen.

 

Beleidigende Kommentare blockieren

Wenn man Instagram als positives Erlebnis wahrnehmen möchte, dann steht man natürlich überhaupt nicht auf unangebrachte Kommentare. Beleidigungen sind in der heutigen Zeit im Internet aber leider an der Tagesordnung. Um die Fotoplattform auch weiterhin zu einem Ort zu machen, an dem man sich frei entfalten kann, gibt es jetzt einen Filter, der automatisch beleidigende und unangebrachte Kommentare filtert. Vorerst nur für die englische Sprache verfügbar, soll im Laufe der Zeit dieser Filter auch auf andere Sprachen ausgeweitet werden. Den Filter kannst du übrigens ganz einfach ein- und ausschalten, sodass du dir aussuchen kannst, ob du ihn benutzt oder nicht.

 

Instagram-Co-Gründer Kevin Systrom bei Wired.com dazu: "We're not here to curb free speech. We're not here to curb fun conversations between friends. But we are here to make sure we’re attacking the problem of bad comments on Instagram."

Instagram

 

Autor: 
kk
_self