die alten trickser!

30 Jahre Dirty Dancing - das hättest du niemals gedacht!

dirty dancing_instagram_moviebook_2.0_app.JPG

Es war der 8.10.1987 – Ein Film startete in den deutschen Kinos, von dem sich niemand viel erhoffte. Das Budget war klein und die Schauspieler absolut unbekannt. Der Rest ist Geschichte. „Dirty Dancing“ mit Jennifer Grey und Patrick Swayze wurde ein Welterfolg und zieht bis heute immer noch ein Millionenpublikum vor die Bildschirme. Seit dem 5. Oktober ist das Remake des Kultklassikers im Kino zu sehen. 
 

So weit, so gut. Doch es gibt Dinge, die selbst du noch nicht über den Film wusstest. Die erstaunlichsten Facts findest du hier:


 

1.      Weil die Szenen im Wald und im Wasser im Oktober gedreht wurden, färbten sich die Blätter der Bäume bereits herbstlich.  Um dem Ganzen aber weiter einen „Sommerlook“ zu verpassen, wurden die Blätter mit grüner Farbe besprüht. 

2.      Von den Hebefigur-Szenen im See gibt es keine Nahaufnahmen, da es im Oktober bereits so kalt war, dass die Darsteller blaue Lippen hatten.


 


3.      Das Budget reichte nicht aus, um während der Dreharbeiten das ganze Hotel anzumieten.

In der Abschlussszene im Hotel siehst du deswegen keine Komparsen, sondern echte Hotelgäste!



4.      Es gibt mehrere „Szenen“ im Film, die (wirklich) „echt“ waren! Zum Beispiel die „Arm-Kitzel“-Szene. Die etwa war überhaupt nicht für den Film vorgesehen. Jennifers Lachen und Patricks Frustration waren aber so echt und passend, dass der Take im Film Verwendung fand.

Instagram_moviebook_2.0_app

 

 

Autor: 
j.vonthaene
_self