IN YOUR FACE

Ab sofort siehst du morgens nur noch fresh aus

müde_970.jpg

 

Prost! Wasser trinken

Hört sich simpel an und das ist es auch! Über Nacht bekommt die Haut keine Flüssigkeit, darum solltest du vor dem Schlafen gehen und nach dem Aufstehen viel Wasser trinken. Beim Austrocknen bildet der Körper Stresshormone die dafür sorgen, dass die Haut knittert und die Stimmung schon früh am Morgen auf dem Tiefpunkt ist.

UpdatE wecker

Nachdem der schrille Wecker läutet und man sofort aus seinen Träumen gerissen wird, sieht man meist besonders fertig aus. Perfekt ist ein Wecker, der mit heller werdendem Licht einen Sonnenaufgang simuliert. Auch Vogelzwitschern oder einfach ein sanfter Ton lässt den Körper entspannter Aufwachen.

 

Abschminken

Durch den alltäglichen Dreck und das Make-up werden deine Haut-Poren verstopft. Reinige vor dem Schlafen gehen gründlich das Gesicht, damit sich die Haut erholt und wieder ordentlich atmet.

 

ThinkstockPhotos-586741530.jpg

ThinkstockPhotos-629189344.jpg

ThinkstockPhotos-520293192.jpg

Kissenbezug – mach neu!

Im Kissen versteckt sich Dreck, der die sensible Gesichtshaut reizt und dadurch deine Haut stresst. Also einfach regelmäßig den Bezug wechseln, dann ist Schluss damit.

Dunkelheit

In einem dunklen Zimmer schläfst du tiefer und erholsamer, das bestätigen auch Wissenschaftler. Lichtquellen stören den natürlichen Rhythmus und strengen den Körper an. Also am besten Rollos runter, Gardinen zu oder die gute alte Schlafmaske aufsetzen.

Last but not least

Um schnell mit frischem Schwung in den Tag zu starten, hilft eine kurze Dusche am Morgen. Das sorgt für eine gut durchblutete Haut und regt den Kreislauf an. Dann noch schön Strecken und ein bisschen „Gesichtsgymnastik“ und dann geht der Tag gut los. Müde Augen werden am besten mit Gurkenschalen geweckt und für Hartnäckige Lider gibt es koffeinhaltige Cremes.

 

Autor: 
j.vonthaene
_self