Berlin ist im Bagger-Fieber

Warnmeldung

Finde hier alle Termine zur Bundesliga-Saison

BR-Volleys.jpg

In der nationalen Liga dürfen sich die BR Volleys vor dem Jahreswechsel viermal dem Heimpublikum in der Max-Schmeling-Halle präsentieren, im Jahr 2019 werden die Hauptstädter sechsmal zuhause schmettern. Eine Neuerung gibt es dabei gleich zum Start: Das erste Spitzenspiel der Saison gegen Düren findet aufgrund von Live-TV-Übertragung an einem Donnerstagabend statt (18. Oktober). Die nächsten Gäste im Berliner Volleyballtempel werden die unter neuem Namen startenden WWK Volleys Herrsching sein (31. Oktober).

 

Einige Heimtermine müssen noch mit dem Handball-Spielplan der FÜCHSE Berlin abgestimmt werden. Das Datum für einen der Höhepunkte der Hauptrunde steht jedoch schon fest: Am 23. Januar 2019 empfangen die BR Volleys den VfB Friedrichshafen zum Match zwischen Meister und Pokalsieger in der Hauptstadt. Das "Duell der Giganten" wird ebenfalls live von SPORT1 in die Wohnzimmer der Republik übertragen. 

 

Die Bundesliga-Heimspiele der BR Volleys im Überblick:

 

BR Volleys vs. SWD powervolleys Düren                              18.10.2018 | Donnerstag | 19.10 Uhr | live auf SPORT1

BR Volleys vs. WWK Volleys Herrsching                               31.10.2018 | Mittwoch | 19.30 Uhr

BR Volleys vs. United Volleys Frankfurt*                              N.N.

BR Volleys vs. SVG Lüneburg*                                                 22./23.12.2018 | Samstag/Sonntag | 18.30/16.00 Uhr

BR Volleys vs. Volleyball Bisons Bühl                                     11.01.2019 | Freitag | 19.30 Uhr

BR Volleys vs. Helios Grizzlys Giesen                                     20.01.2019 | Sonntag | 16.00 Uhr

BR Volleys vs. VfB Friedrichshafen                                         23.01.2019 | Mittwoch | 19.10 Uhr | live auf SPORT1

BR Volleys vs. Hypo Tirol AlpenVolleys Haching*               N.N.

BR Volleys vs. Netzhoppers SolWo Könispark KW*           02./03.03.2019 | Samstag/Sonntag | 18.30/16.00 Uhr

BR Volleys vs. TV Rottenburg*                                                N.N.

 

 

DIE BR VOLLEYS FEIERteN IHREN SECHSTEN TITEL!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge feierte der Deutsche Meister 2018 seinen traditionellen Saisonabschluss. Am Donnerstagabend zelebrierten die BR Volleys den sechsten Titel innerhalb von nur sieben Jahren und verabschiedeten zwei der absoluten Erfolgsgaranten dieser Ära. Neben Robert Kromm (Karriereende) und Paul Carroll (Wechsel nach Russland) galt der tosende Applaus der mehr als 400 Gäste auch dem scheidenden Cheftrainer Stelian Moculescu.

 

Doch wo ein Ende ist, ist auch immer ein Anfang: Das Team erfreut sich schon eines neuen Trainers! 

Ein Meister-Trainer für den Meister: Cedric Enard, 42-jähriger Volleyball-Lehrer aus Frankreich, ist der neue Cheftrainer der Berlin Recycling Volleys. Enard wurde vor kurzem, vier Tage bevor der Hauptstadtclub seinen nationalen Titel verteidigte, französischer Meister mit Tours VB. Nun wird der frühere Mittelblocker, der außerdem Assistenztrainer der Nationalmannschaft seines Heimatlandes ist, als Nachfolger von Stelian Moculescu die sportliche Verantwortung für das BR Volleys Team übernehmen.

 

 

BR Volleys neuer Trainer

 

 

Autor: 
ENERGY Media

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS