Schon wieder Streik bei der BVG!

Freitagmorgen ab 3 Uhr bleibt für 24 Stunden lang bei der BVG alles stehen und liegen. Es wird wieder gestreikt.

Bahnhof_Berlin.jpg

Freitag ab Dienstbeginn bis Samstag 3 Uhr legt die komplette BVG-Belegschaft die Arbeit nieder. Die ganze Zeit fahren weder Busse, noch U-Bahnen. Wurde Ende September nur vormittags gestreikt, sind es diesmal 24 Stunden. 

 

In dem Tarifkonflikt geht es unter anderem um bessere Arbeitsbedingungen. "Derzeit führen die schlechten Arbeitsbedingungen regelmäßig zu hohen Krankenständen.", erklärte Jeremy Arndt, ver.di Fachbereichsleiter Verkehr in Berlin und Brandenburg. 

 

Der geplante Streik kommt in turbulenten Zeiten. Nachdem vier Berliner Bezirke mit rasant steigenden Corona-Infektionszahlen jetzt als Risikiogebiete gelten, beschloss der Senat am Dienstag eine ab Samstag geltende Sperrstunde um der Coronalage Herr zu werden. Und jetzt eben noch der Streik. 

 

Damit du trotzdem einigermaßen pünktlich und sicher ans Ziel kommst, wollen wir dir ein paar Alternativen aufzeigen:

Fahrrad

Bestimmt das zuverlässigste Gefährt, denn du bist auf keinen Dienstleister angewiesen. Hol' deinen Drahtesel aus dem Keller und tritt in die Pedalen - Sporteinheit inklusive. Solltest du kein Rad haben gibt es diverse Bikesharing-Angebote überall in Berlin.

 

Fahrgemeinschaften bilden

Frag bei deinen Arbeitskollegen oder Freunden nach, ob sie ein Auto haben und dich mitnehmen können. Die Straßen werden während des Streiks übermäßig befahren sein, da tut jedes Auto weniger gut und man teilt sich auch noch die Spritkosten!

S-Bahn

Die BVG streikt zwar, die S-Bahn gehört aber zur Deutschen Bahn und fährt deshalb auch. Solltest du einer der Glücklichen sein, die eine S-Bahnstation in der Nähe haben, kannst du evtl. etwas näher an deinen Arbeitsplatz ranfahren oder komplett anreisen. Volle Züge und etwas Verspätung solltest du trotzdem einplanen. Und auf gar keinen Fall die Mund-Nasen-Maske vergessen! 

 

Carsharing

Das Angebot der Anbieter ist mittlerweile groß und nahezu in jedem Stadtteil findest du Autos, die du minutengenau mieten kannst und am Zielort einfach wieder abstellst. Die Nachfrage ist aber sicherlich groß. (Achtung: Registrierung notwenig).

Wenn alle oben genannten Alternativen für dich nicht infrage kommen, dann bleiben zuletzt wohl nur noch das Taxi oder ganz bestimmte Buslinien. Buslinien, die von externen Unternehmen betrieben werden und nur im Auftrag der BVG fahren, sind nämlich nicht von dem Streik betroffen. Wenn du Glück hast, ist ja deine Linie dabei! 

 

Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Durchhaltevermögen und bleib gesund! Um dir die Zeit so angenehm wie möglich zu machen, liefern wir natürlich weiterhin HIT MUSIC ONLY ! und wir halten dich in Sachen Streik auf dem Laufenden. Hier findest du all unsere Empfangswege. Natürlich bekommst du auch von uns bei Facebook, Instagram & Co. Updates, wie es beim Streik aussieht. 

 

 

 

Autor: 
ld
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS