Die Autokino-Saison in Hamburg!

 Die ersten herkömmlichen Kinos haben bereits geöffnet und dieses Jahr gibt es aber auch wieder einige Autokinos in unserer Hansestadt. Anbei ein kleiner Überblick:

autokinohh2020.jpg

heiligengeistfeld

Das Heiligengeistfeld kriegt wieder ein Autokino! Unter dem Namen "Bewegte Zeiten - Das Autokino für Hamburg" eröffnen die Agentur Bergmanngruppe zusammen mit den Zeise Kinos ab Juni ein neues Autokino in Hamburg-Sankt Pauli. Neben Filmklassikern sollen auf dem Heiligengeistfeld auch aktuelle Blockbuster sowie Filme mit thematischen Bezug über die Leinwand laufen. Einen Familientag soll es auch geben. Laut Nutzungskonzept können auf dem Heiligengeistfeld wohl bis zu 500 Autos stehen. Der Ton des Films wird via Transmitter auf einer UKW-Frequenz direkt über die Lautsprecher des Wagens ausgegeben.

 

Start: 6. Juni 20 Uhr

Eintritt: Erwachsene 12 Euro, Kinder bis 16 Jahre und Plätze auf der Rückbank 6 Euro, Tickets gibt's hier

Anzahl an Autos: Leinwand 1 bietet Platz für 300 Autos, Leinwand 2 für 200 Autos (maximal fünf Personen pro Auto)

Programm: "Lindenberg! Mach dein Ding (6.6), "Narziss und Goldmund", "Feuerwehrmann Sam - Plötzlich Filmheld", "Die Känguru-Chroniken" und "Knives Out" (alle ab dem 7.6)

 

Vorab kann online eine "Snack-Büdel" bestellt werden.

 

trabrennbahn

Das Autokino auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld wird wohl ab dem 6. Juni öffnen. Anfangs hatte die Umweltbehörde Bedenken, da das Licht der Projektoren Fledermäuse beim Beuteflug blenden könnte. Dem soll jetzt mit dem Aufstellen von Bauzäunen entgegengewirkt werden. In trockenen Tüchern ist die Eröffnung allerdings noch nicht ganz, das Bezirksamt Altona muss der Bauprüfung noch zustimmen, das gelte allerdings nur als Formalie.

 

Auf der Trabrennbahn wird es Platz für 500 Autos geben, die Leinwandgröße soll 24x11 Meter betragen. Filmstart wird täglich ab 21:45 mit Einbruch der Dunkelheit sein.

 

Start: 6. Juni 21:45 Uhr

Eintritt: 20 Euro pro Auto

Anzahl der Autos: 500, maximal fünf Personen pro Auto

Programm: "Night Life" (6.6), "Die Hochzeit" (7.6), "Das perfekte Geheimnis" (8.6) und Bad Boys (9.6)

 

Zu Snacks ist noch nichts bekannt.

Steinwerder & altona

Ab dem 3. Juni öffnet auch das Autokino "Cruise Inn" am Cruise Center Steinwerder. Dort sollen neben Filmvorstellungen auch Konzerte stattfinden, unter anderem werden Max Giesinger und Fünf Sterne Deluxe dort Konzerte spielen. Neben einer 220qm² großen Leinwand wird es noch eine 154 qm² große Bühne für die Konzerte geben.

 

Start: 3. Juni 21 Uhr

Eintritt: 12 Euro, Karten gibt es hier

Anzahl der Autos: 270, maximal fünf Personen pro Auto

Programm: "Die Känguru-Chroniken (3.6), "Knives Out" (4.6), "Little Women" (4.6), "Das perfekte Geheimnis" (5.6), "Der Junge muss an die frische Luft" (5.6), "Es" (5.6), darüber hinaus Konzerte von Max Giesinger (14.6), Farid Bang (17.6), Sido (24.6) und Revolverheld (26.6) Tickets kosten zwischen 65 und 97 Euro.

 

Popcorn gibt es, muss allerdings vorab online bestellt werden.

wie sieht es mit herkömmlichen kinos aus?

Diese dürfen zwar wieder öffnen, für die meisten Kinos lohnt es sich aktuell aber noch nicht. Denn die Kinos werden vor schwierige Herausforderungen gestellt. Das Hygienekonzept verlangt den Kinos vieles ab, so muss jeder Besucher registriert werden, es darf zu keinen großen Schlangen kommen, ein Abstand von 1,50 Metern muss gewährleistet werden. Auch bauliche Veränderungen müssen eventuell vorgenommen werden.

 

Da durch die Abstände das Kino oftmals nicht einmal bis zur Hälfte ausgelastet werden darf, stellt sich für viele Betreiber auch die Frage nach der Wirtschaftlichkeit. Matthias Elwardt, Geschäftsführer der Zeise Kinos sagte:  "Ich muss meine Mitarbeiter bezahlen. Wenn ich den Reihenabstand von 1,50 Meter habe, heißt das, im Saal ist jede zweite Reihe frei und nur jeder vierte Platz besetzt. Für ein Kino wie das Zeise bedeutet diese 1,50-Meter-Abstandsregelung, dass wir, wenn die Besucher alleine kommen, nur 18 Prozent der Plätze belegen können. Das ist das Dilemma [...] "Man darf nicht vergessen, dass im Kino nicht geredet wird. Die Performance findet auf einer Leinwand statt und wir haben gigantische Lüftungsanlagen. Mit einem Meter Abstand würden wir ungefähr auf 50 Prozent Auslastung kommen."

 

Ein weiteres, schwerwiegendes Problem ist das Fehlen von Neuveröffentlichungen, da durch die Corona-Pandemie sämtliche Filmverleiher ihre Kinostarts  verschoben wurden. Damit das Kino auch attraktiv bleibt, müssen aber neue Filme gezeigt werden.

 

Die AG Kino, der bundesweite Dachverband der Arthouse-Kinos, hat sich mit den Filmverleihern bereits darauf verständigt, ab Juli mit neuen Filmen wieder loszulegen. "Die Arthouse-Kinos in ganz Deutschland sind bereit, Anfang Juli neuen Filmen einen bestmöglichen bundesweiten Start zu ermöglichen. Wir werden gemeinsam mit den Verleihern ein vielfältiges Programm gestalten und den Menschen wieder ein besonderes kulturelles Erlebnis sowie ein weiteres Stück Normalität ermöglichen", so der AG-Kino-Verbandsvorsitzende Christian Bräuer.

 

Einige Multiplex-Kinos (UCI, Cinemaxx) haben bereits geöffnet, beispielweise das Cinemaxx Dammtor und Wandsbek. Das UCI Othmarschen öffnet wieder am 8. Juni. Seit dem 16. März 2020 sind die Lichtspielhäuser in Hamburg bereits geschlossen.

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS