Hamburg verschärft die Maskenpflicht

Nicht sinkende Corona-Zahlen und ein steigender Anteil von Mutations-Nachweisen haben den Senat dazu gebracht, die Maskenpflicht in Hamburg zu verschärfen. Alle Infos findest du hier.

maskenauf0320.jpg

Senatsprecher Marcel Schweitzer kündigte am 23. Februar bei der Landespressekonferenz eine Verschärfung der Maskenpflicht in Hamburg an. "Die Zahlen gehen nicht weiter zurück, sondern sie nehmen sogar einen Tick zu." Zudem breiten sich die Virus-Mutationen in der Hansestadt weiter aus.

 

Verschärfte Maskenpflicht

An allen Orten, wo man den Mindestabstand nicht einhalten kann, soll man künftig eine Maske tragen. Zum Beispiel wird es auf Spielplätzen für Erwachsene eine Maskenpflicht geben. An touristischen Plätzen gilt auch die Maskenpflicht - hier nannte Peter Tschentscher am Freitag die Grünanlagen entlang der Alster, den Hamburger Stadtpark und das Elbufer - auch beim Joggen, Spazieren, Radeln, etc. Die Pflicht gilt jedoch nur an Wochenenden tagsüber zwischen 10 und 18 Uhr. Die Verschärfung und die entsprechende Verordnung gilt ab Samstag, den 27. Februar 2021.

 

Die Verschärfung der Maskenpflicht sei auch eine Konsequenz aus dem vergangenen Wochenende, als sich bei schönstem Wetter die Menschen vielerorts ohne Maske und ohne den nötigen Abstand aufgehalten haben. Zudem habe der rot-grüne Senat auch keine Öffnung von Blumenläden und Gartencentern erlaubt - dies wurde vielfach gefordert. "Das können wir nicht verantworten", sagte Schweitzer bei der Landeskonferenz am Dienstag.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS