Hamburger Senat beschließt weitere Lockerungen

In einer Pressekonferenz am Dienstagmittag (12. Mai) informierte der Hamburger Senat wiederholt über neue Corona-Lockerungen. Alle Infos findest du hier!

hh2003.jpg

Der Mindestabstand von 1,5 Metern bleibt weiterhin bestehen und wird uns wohl noch eine lange Zeit im Alltag begleiten. Trotzdem: Ab heute, Mittwoch, dem 13. Mai dürfen sich wieder Mitglieder zweier verschiedener Haushalte treffen, die Gesamtzahl von 10 Personen darf dabei aber nicht überschritten werden. Restaurants, Gaststätten und Cafés können ab heute auch wieder öffnen. Ausgenommen davon sind nach wie vor Clubs und Diskotheken.

 

Hotels dürfen auch wieder ihre Tore für Gäste öffnen, allerdings nur bis zu 60 Prozent ausgelastet werden. Fahrten mit Touristikbussen und Ausflugsschiffen sind auch wieder möglich, dort beträgt die maximal zulässige Auslastung 50 Prozent.

 

Im Bereich der Pflegeheime gibt es ebenfalls gute Nachrichten zu verkünden. Besuche sind ab dem 18. Mai wieder erlaubt. Die Besuche beschränken sich allerdings vorerst auf eine Stunde in der Woche mit einer im Vorhinein festgelegten Person. 

 

Alle Geschäfte dürfen ab heute zudem öffnen, ganz unabhängig von ihrer Größe, allerdings gibt es auch hier eine Einschränkung. Pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche darf nur ein Kunde oder eine Kundin reingelassen werden.  Kosmetik- und Nagelstudios sowie Fahrschulen dürfen unter Auflagen auch wieder ihren Betrieb aufnehmen.

 

und was ist mit schulen und kitas?

 

Auch hier gibt es Fortschritte zu vermelden. Nach den Maiferien sollen alle Schüler in Hamburg zumindest einmal pro Woche in Schulen unterrichtet werden. Ab dem 18. Mai sollen die Kindertagesstätten wieder schrittweise in den Regelbetrieb gehen. Als Erstes sollen dafür die Fünf- und Sechsjährigen betreut werden, ab dem 8. Juni dürfen dann auch die Viereinhalbjährigen wieder betreut werden, sofern sich die aktuelle Lage nicht wieder destabilisiert. In zwei weiteren Schritten sollen dann auch wieder die Betreuung von Dreijährigen und Krippenkindern ermöglicht werden. 

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS