Das ganz besondere Reeperbahn Festival 2020

Vom 16. bis 19. September 2020 findet in Hamburg das Reeperbahn Festival statt und wir versorgen dich mit den wichtigsten Infos für das - wegen der Corona-Pandemie - wohl wegweisendste Festival in diesem Jahr.

Es könnte der ersehnte Re-Start für die Musikszene werden: Das Reeperbahnfestival 2020 in Hamburg. Vom 16. bis zum 19. September findet es trotz Corona-Pandemie statt - in verkleinerter Form, mit durchdachtem Hygienekonzept, Open-Air-Bühne und teilweise im Stream. So können Musikfans aus aller Welt zumindest virtuell in Hamburg beim Reeperbahn Festival dabei sein.

 

Dass die Durchführung des RBF wegweisend sein könnte, unterstreicht die Aussage der Veranstalter auf der Homepage vom Reeperbahn Festival: "Es geht nicht nur um das Reeperbahn Festival selbst - sondern um eine existentielle Frage für Künstler*innen, Musikwirtschaftende sowie Spielstätten".

programm in verkleinerter Form

Rund 120 Konzerte an vier Tagen planen die Veranstalter. Vorträge und Konferenzen fürs Fachpublikum kommen hinzu, das Festivalprogramm kannst du hier einsehen. In diesem Jahr werden vermehrt nationale Acts und Künstler*innen aus dem europäischen Ausland auftreten, wie zum Beispiel ENERGY Star Tom Gregory (Auftritt: 17.09.2020 / 17:30 Uhr / Festival Village Stage).

 

In Innenräumen: Maske und Abstand

Wenn du das Reeperbahn Festival in diesem Jahr besuchst, führt kein Weg an einer Mund-Nasen-Maske vorbei. Innerhalb den verschiedenen Veranstaltungsstätten gelten die folgenden drei goldenen Regeln:

 

#1 Abstand halten

  • Halte einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen
  • Vermeide ausschweifende Bewegungen
  • Sei maximal in einer 10-Personengruppe (inkl. dir) unterwegs
  • Berücksichtige die Markierungen, die den einzuhaltenden Abstand vorgeben

 

#2 Maske tragen

  • Mund-Nasen-Schutz auf allen Wegen innerhalb des Spielorts tragen - und überall dort, wo es nicht möglich ist, Abstand zu halten
  • Innerhalb der markierten Sitz-/Stehplätze ist das Tragen der Maske nicht erforderlich
  • Getränke bitte ausschließlich am Sitz-/Stehplatz trinken

 

#3 Hände desinfizieren

  • Desinfiziere deine Hände beim Betreten und Verlassen von jedem Spielort
  • Wasche deine Hände, wo möglich, regelmäßig und ausreichend lange

 

Weniger Zuschauer in den Locations

Logisch, dass weniger Zuschauer in die verschiedenen Spielorte reingelassen werden, denn das Abstandskonzept soll ja schließlich eingehalten werden. Die rund 15 Indoor-Spielstätten haben eine Kapazität von 35 (Bahnhof Pauli) bis zu 500 Zuschauern (Hauptkirche St. Michaelis). Die meisten Zuschauer (850) dürfen unter freien Himmel auf dem Heiligengeistfeld teilnehmen - insgesamt gibt es in diesem Jahr fünf Open-Air-Spielorte. Wo es möglich ist, wird es eine Einbahnstraßen-Wegführung geben. Solltest du offensichtliche Krankheitssymptome aufweisen oder stark alkoholisiert sein, kann dir der Einlass verwährt bleiben.

 

Keine Garderobe und nur kleine Taschen

Wie das Team vom Reeperbahn Festival mitteilt, wird es keine Garderobe in den Spielorten geben. Außerdem gibt's noch folgenden zu beachten:

 

  • Taschen und Rucksäcke können bis zur Größe DIN A 4 (210x297 Millimeter) mitgeführt werden
  • Im Festival Village (Heiligengeistfeld) gibt's eine zentrale Taschengarderobe (Gebühr: Zwei Euro)

 

Fast überall Sitzplätze

Nahezu jede Indoor- und Open-Air-Location wird mit Sitzplätzen ausgestattet sein - mit Ausnahme des Spielbudenplatzes, der Fritz Bühne und dem Molotow Backyard. Grundsätzlich bilden zwei Stühle eine Sitzgruppe. Fremde werden nicht zueinander gesetzt. Überall dort, wo es Sitzplätze gibt, darf Alkohol ausgeschenkt werden.

 

Belüftung und Desinfektion

Alle Spielorte werden zwischen den einzelnen Konzerten/ Programmpunkten komplett geräumt, um sie zu reinigen und zu lüften.

 

Alles rund ums Ticket

Eine Abendkasse vor Ort gibt es in diesem Jahr nicht. Mit etwas Glück kannst du jedoch ein Tickets online im Ticketshop vom Reeperbahn Festival kaufen, sofern noch verfügbar. Solltest du weitere Fragen haben, schau gerne in den FAQ auf der Festivalhomepage nach.

 

Nachverfolgung der RBF-Besucher

Ähnlich wie du es vielleicht bereits aus Restaurants kennst, musst du dich als Festivalgänger auch beim Besuch von jedem Spielort registrieren. Erfasst werden Vor- und Nachname, Adresse sowie Telefonnummer. Diese Daten werden nur benutzt, um im Falle einer Corona-Infektion Informationen an dich weitergeben zu können! Das Registrieren kann in zwei Varianten passieren:

 

#1 Scannen eines QR-Codes

Lies' mit deinem Handy am Eingang des Spielorts einen QR-Code und trage deine Daten online ein. Nach dem Besuch der Location scannst du erneut einen QR-Code und machst einen "Check out".

 

#2 Papierformular vorab ausfüllen

Drucke dieses Formular im Vorfeld deines Besuchs und fülle es aus. Solltest du keins mehr haben, bekommst du auch an den Info Desks neue Formulare. Die Info Desks findest du auf dem Spielbudenplatz und im Festival Village auf dem Heiligengeistfeld.

 

Bleib ständig informiert - mit der App & im Web

Um immer die neuesten Informationen, Auslastung anstehender Programme und Servicethemen während des Reeperbahn Festivals zu bekommen, kannst du dir die Mobile App vom Festival (für iOS und Android) runterladen. Außerdem informiert dich das Team vom RBF über ihre Kanäle bei Facebook, Instagram und Twitter unter dem Hashtag #rbf20.

 

Sei von Zuhause aus dabei!

Du kannst in diesem Jahr nicht "live" beim Reeperbahn Festival dabei sein, möchtest aber nichts verpassen? Dann klick dich auf die Streaming-Plattform! Von Mittwoch, dem 16. September kannst du jeden Tag zuhause zu Konzerten tanzen, die Verleihung vom ANCHOR Award verfolgen und vieles mehr erleben.

 

 

 
 
 
 
 
Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS