Rihanna verklagt Hamburger Schönheitssalon und fühlt sich bedroht

Der Mega-Star streitet sich jetzt tatsächlich mit einem Hamburger Geschäft. Der Grund: Die Sängerin fühlt sich vom Namen des Salons bedroht.

Rihanna_CFDA_Awards_Kleid_Nip.jpg

Der Salon in der Innenstadt, in der Nähe vom Rödingsmarkt, trägt den Namen "Rihana Lamis". Der Besitzerin nach, setzt sich dieser aus den Vornamen ihrer Nichte ("Rihana") und ihrer Tochter ("Lamis") zusammen. Aber genau diese Namensgebung reicht der Sängerin bereits, sich in ihrem Namensrecht angegriffen zu fühlen und ihre Anwälte verklagen kurzerhand den Hamburger Salon. Rihanna unterstellt der Salonbesitzerin, sich am weltweiten Erfolg der Künstlerin durch den Namen berreichern zu wollen und fordert über ihre Juristen eine Umbennenung. Auch das deutsche Patent- und Markenamt bestätigte jetzt eine solche Klage.

 

Tatsächlich ist dieses penible Klagen aufgrund von Namensrechten bei Rihanna nichts Neues! Kürzlich erst verkagte sie ihren eigenen Vater wegen der Nutzung des gemeinsamen Nachnamens "Fenty". Die Salonbesitzerin kann es nicht fassen und wendet sich an die dpa: "Wir haben nie versucht, über ihren Namen berühmt zu werden, sondern nur über unsere Dienstleistungen." Im weiteren gibt sie sogar zu: "Ich bin ein Fan von ihr." Der Prozess wird wohl dennoch vor Gericht landen, auch wenn mit einer Entscheidung frühestens im nächsten Jahr zu rechnen ist. Bis dahin darf der Salon seinen Namen behalten...

 

 

 

Autor: 
jb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS