Das Wiesnplakat 2021

Der Sieger für das offizielle Plakatmotiv steht fest.

Die Münchner Grafikdesignerin Maria Elisabeth Dick hat den OktoberfestPlakatwettbewerb 2021 gewonnen und sich dabei sowohl im Publikumsvoting als auch in der Jury durchgesetzt. Zweite wurde Laura Szafranek aus Papenburg, dritter Florian Huber, aus Thalhausen/Kranzberg. Clemens Baumgärtner, Juryvorsitzender und Referent für Arbeit und
Wirtschaft: „Ich freue mich, dass das diesjährige Siegerplakat von einer jungen Münchner Designerin kommt. Das Motiv von Maria Elisabeth Dick besticht durch handwerkliche Perfektion, Dynamik und frische Farben. Es zeigt viel Herz für die Wiesn und einige unverzichtbare Zutaten für einen gelungenen Wiesnbesuch.“
 

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, in Kooperation mit dem offiziellen Stadtportal muenchen.de online ausgelobt. Professionelle Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation und jeder, der einen Plakatentwurf zum Oktoberfest gemäß den technischen und inhaltlichen Vorgaben hochladen konnte, waren zur Teilnahme aufgefordert. Es wurden 164 Entwürfe hochgeladen, von denen es 47 in ein Publikumsvoting schafften.
 

Im Publikumsvoting ermittelten 7.520 Wiesn-Fans mit der Vergabe von 20.560 Stimmen die 30 beliebtesten Plakatentwürfe, aus denen eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern ohne Kenntnis der Einsender und des
Ergebnisses des Publikumsvotings den Siegerentwurf für das OktoberfestPlakat 2021 auswählte. Der Plakatwettbewerb wurde prominent auf allen Kanälen von muenchen.de angekündigt und die Inhalte dazu geteilt.

 

Die Sieger des Plakatwettbewerbs

Platz 1

Wiesnplakat 2021 - Platz 1 - Maria Elisabeth Dick

 Platz 2

Wiesnplakat 2021 - Platz 2 - Laura Szafranek

Platz 3

Wiesnplakat 2021 - Platz 3 - Florian Huber

Zu den Siegern des Wettbewerbs

 

Platz 1 - Maria Elisabeth Dick: Die Münchnerin, Jahrgang 1994, studierte Kommunikationsdesign an der Designschule München mit dem Abschluss zur staatlich geprüften Kommunikationsdesignerin. Als Grafikdesignerin arbeitete sie im Verlag Werben & Verkaufen und bei der Allresto Flughafen München Hotel und Gaststätten GmbH. Seit 2018 ist Maria Dick unter ihrem Label „Citas Paintbox“ als freie Illustratorin bekannt. Bekannt und erfolgreich ist die Künstlerin auch als Cosplayerin unter anderem 2019 beim „World Cosplay Summit“ in Japan die Auszeichnung für das beste Kostüm erhielt. Beim Publikumsvoting auf muenchen.de erhielt der Entwurf von Maria Dick die meisten Stimmen.

Weitere Infos

 

Platz 2 - Laura Szafranek: Die gebürtige Papenburgerin studiert Kommunikationsdesign an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, wo sie auch als Werkstudentin bei K15t Software arbeitet.

Weitere Infos

 

Platz 3 - Florian Huber: Der in Freising geborene Grafikdesigner und leidenschaftliche Wiesngänger arbeitet seit über 20 Jahren als selbstständiger Grafiker und Illustrator in der Nähe von München. Illustrationen für Bücher und klassisches Layout prägen seinen Arbeitsalltag.

Weitere infos

 

Die Preisgelder 2021
Als Preisgeld erhalten die Preisträger für den 1. Platz 2.500 Euro, für den 2. Platz 1.250 Euro und für den 3. Platz 500 Euro.

 

Die Nutzung des Siegerentwurfs
Das preisgekrönte Motiv für das Oktoberfest 2021, das vom 18. September bis 3. Oktober stattfinden soll, wird im Internet, in den sozialen Medien, auf Lizenzartikeln und Plakaten zu sehen sein. Zusätzlich wird es den offiziellen Serienmaßkrug zieren, der damit die 1978 begonnene Reihe von begehrten Sammlerkrügen fortsetzt.

 

 

Autor: 
ck
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS