Essen bei dieser Hitze richtig aufbewahren

Es ist mega heiß und nicht nur wir, sondern auch unsere Lebensmittel leiden darunter. Wie ihr euer Essen richtig aufbewahrt und wie es nicht so schnell schlecht wird, lest ihr hier.

GesundesLeben_Essenskorb_556.jpg

Es ist heiß, heiß, heiß! Damit eure Lebensmittel bei diesem Wetter nicht zu schnell den Geist aufgeben, gibt es ein paar Tipps, wo man was aufbewahren soll.

Falsch: In der Obstschale zusammen mit anderen Früchten: Äpfel scheiden Ethylen aus, das anderes Obst und Gemüse schneller reifen lässt.

 

Richtig: Äpfel sollten gesondert, kühl und dunkel gelagert werden. Am besten eignet sich dafür eine Vorratskammer oder das Obstfach im Kühlschrank. Unter den richtigen Bedingungen können Äpfel bis zu fünf Monate aufbewahrt werden.

Apfel

Banane

Falsch: Im Kühlschrank oder direkt in der Sonne: durch Kälte verliert sie an Aroma und die Schale wird braun. Bei direkter Sonneneinstrahlung reift sie nach. Somit nur unreife Exemplare auf die Anrichte oder in die Obstschale legen!

 

Richtig: Die Banane hat es gerne hell und warm (ca. 16 Grad). Am besten lagert man sie im Vorratsregal ohne direkte Sonneneinstrahlung. Grüne Bananen kann man gerne zu Äpfeln legen, so reifen sie schneller nach.

Falsch: Im Kühlschrank: Clementinen, Mandarinen und Orangen verlieren im Kühlschrank an Geschmack.

 

Richtig: Sie vertragen mäßige Zimmertemperaturen und mögen es möglichst hell. Die Obstschale oder das Vorratsregal ist daher der ideale Ort für sie. Orangen vertragen im Gegensatz zu Clementinen und Mandarinen auch kühlere Temperaturen.

Clementinen, Mandarinen und Orangen

Gurken

Falsch: Im Kühlschrank: Gurken sind kälteempfindlich, deshalb ist ihnen der Kühlschrank zu kalt.

 

Richtig: Optimal ist ein Raum mit mäßigen Temperaturen (12-15°C). Steht kein kühler Keller zur Verfügung, tut es auch das Vorratsregal. Dann die Gurke in eine dunkle Ecke legen.

Falsch: Gewaschen, bei Zimmertemperatur am Tageslicht oder in der Sonne – da werden sie schnell braun.

 

Richtig: Karotten mögen es kühl und dunkel, also gerne im Kühlschrank im Gemüsefach. Bei Bundkarotten das Grün vor der Lagerung abschneiden, da es den Wurzeln ansonsten die Flüssigkeit entzieht. Bundkarotten (mit Grün) halten im Kühlschrank etwa eine Woche, Waschkarotten (lose) bis zu vier Wochen.

Karotten

Tomaten

Falsch: Zu warm/zu kalt: Zu warme Temperaturen beschleunigen das Verfaulen, zu kalte führen zu Geschmacks- und Aromaverlust und Schimmelbildung. Die Tomate gehört somit auf keinen Fall in den Kühlschrank!

 

Richtig: In einem dunklen Eckchen des Vorratsregals bei mäßigen Temperaturen von 12-16°C.

 

Autor: 
pr
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS