Wunschbäume für Bedürftige in München

Die Malteser und Münchner Stadtbibliotheken stellen Wunschbäume auf und erfüllen Herzenswünsche 

 

Glänzende Lichter, bunter Christbaumschmuck, duftende Tannennadeln und erfüllte Wünsche – das alles bieten die Wunschbäume, die die Malteser und die Münchner Stadtbibliothek vor Weihnachten aufstellen und damit Herzenswünsche von Bedürftigen erfüllen. 

Malteser Bistum - Logo

Pilar zu Salm, Beauftragte der Malteser in München und Initiatorin des Projektes zur Aktion:„An jedem Baum hängen 40-50 Wunschsterne, auf denen Weihnachtswünsche von Menschen hängen, die sich diese Wünsche nicht erfüllen können. Jede*r Besucher*in der Münchner Stadtbibliothek oder auch Passantinnen und Passanten können einen Wunsch mitnehmen und diesen erfüllen“. Die Geschenke werden in der jeweiligen Stadtbibliothek bis zum 18. Dezember gesammelt und vor Weihnachten an Waisenkinder, bedürftige Kinder der Arche und Senior*innen aus städtischen Einrichtungen verteilt. 

 

Hier stehen die Wunschbäume

In sechs Stadtbibliotheken werden die Bäume zu finden sein: Neben der zentralen Stadtbibliothek Am Gasteig sind das die Stadtteilbibliotheken in Neuhausen, Sendling, Giesing, dem Hasenbergl und der Isarvorstadt

 

Dass Sterne übrigbleiben, denkt Pilar zu Salm nicht: „Die Wünsche liegen alle im Bereich bis max. 20 €, so dass jeder, von der Schülerin bis zum Rentner einen Mitmenschen glücklich machen kann.“ Die Bäume werden vom Christbaumhof Rauchenberg gesponsert und von den Maltesern aufgestellt und dekoriert. „Es ist bemerkenswert, wie sich alle Beteiligten direkt bereit erklärt haben, zu helfen“, freut sich zu Salm.

 

Die Wunschbaumaktion startet ab dem 14. November und geht bis zum 18. Dezember. Ab diesem Tag können alle Menschen in München in ihrer Bibliothek einen Wunschstern vom Baum pflücken, um einem Mitbürger oder einer Mitbürgerin zum Weihnachtsfest eine besondere Überraschung zu bereiten.

 

Autor: 
ck
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS