10 Fakten über "Dumbo", die du noch nicht kanntest

Der Film läuft in den deutschen Kinos.

1941 segelte der kleine Elefant mit den großen Ohren zum ersten Mal auf die Kinoleinwand. Regisseur Tim Burton bringt ihn nun in neuem Gewand zurück. Hier findest du 10 Facts, mit denen du schon in der Werbung vor dem Film punkten kannst.

 

  • Im Gegensatz zum Animationsfilm aus dem Jahr 1941, erzählt das Live-Action-Remake eine ganz neue Geschichte.
  • Der komplette Film wurde auf einer sogenannten "Soundstage" gefilmt. Das ist ein schalldichter Raum, in den keine Geräusche von außen dringen können. Sogar die Szenen, die außen spielen, wurden dort gedreht.
  • Eva Green spielt eine Trapezkünstlerin, obwohl sie an Höhenangst leidet. Durch lautes Singen und Fluchen hat sie sich abgelenkt und konnte so ihre Phobie überwinden.
  • Colin Farrell hat "Dumbo - Der fliegende Elefant" früher nie gesehen.
  • Wenn sich Colin Farrell eine Zirkusnummer aussuchen müsste, wäre es lieber irgendwas mit Pferden.

 

Schau dir hier den Trailer an:

 

 

1941 sah das Ganze noch so aus:

 

 

 

  •  Will Smith sollte ursprünglich die Rolle des Holt Farrier spielen, der sich um Dumbo kümmert. Er lehnte aber ab und so bekam Colin Farrell die Hauptrolle.
  • Im englischen Original mussten alle Darsteller der Farrier-Familie den amerikanischen Akzent faken. Colin Farrell ist Ire und seine beiden Filmkinder Finley Robbins  and Nico Parker kommen aus Großbritannien.
  • Der Codename für den FIlm  war "Big Ears", auf Deutsch "Große Ohren".
  • Im Film gibt es, im Gegensatz zum Zeichentrickklassiker, keine sprechenden Tiere. Der Fokus soll mehr auf den menschlichen Darstellern liegen.
  • "Dumbo" war der Lieblingsfilm von Walt Disney.

 

Autor: 
lk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS