Corona News: Weniger Quarantäne, mehr 2G Plus

Ausgeweitete 2G-Plus Regeln in der Gastronomie und angepasste Quarantäne-Vorschriften - das sind die neuen Beschlüsse des Corona-Gipfels. Was jetzt dann gelten soll, liest du hier.

Corona_Update.jpg

Neues Jahr, gleicher Corona-Gipfel. Erst nach Weihnachten traten die letzten Beschlüsse in Kraft, die unter anderem strengere Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte vorschreiben. Doch auch 2022 hat uns das Virus im Griff und somit berieten die Ministerpräsident*innen am 7.01. einmal mehr über die aktuelle Lage. 

 

Ab wann die neuen Regelungen gelten sollen, ist bisher noch nicht bekannt. Das sind die neuen Beschlüsse im Überblick:

 

quarantäne-regeln

Durch die hochansteckende Omikron-Variante wird davon ausgegangen, dass die Infektionszahlen weiter in die Höhe gehen werden. Um kritische Infrastruktur aufrechtzuerhalten, wurden deswegen die Regeln für die häusliche Isolation angepasst. Die allgemeine Quarantäne-Dauer wird von 14 auf 10 Tage herabgesetzt.

 

Dreifach geimpfte (geboosterte) Kontaktpersonen von Infizierten müssen gar nicht in Quarantäne. Alle anderen können ihre Quarantäne nach 10 Tagen verlassen, sofern sie symptomfrei sind. Verkürzt werden kann die Quarantäne mit einem negativen PCR- oder Schnelltest nach 7 Tagen. Beschäftigte, die mit Risikogruppen arbeiten (Pflegeheim, Krankenhaus...) können ihre Isolation ausschließlich mit einem PCR-Test verkürzen.

 

ausweitung 2g-plus regelung

In der Gastronomie wird die 2G-Plus Regel ausgeweitet. Da dort auf längere Zeit gemeinsam mit Anderen im Innenraum ohne Maske gesessen wird, gilt jetzt dann konsequent 2G-Plus. Nur noch zweifach Geimpfte, die entweder zusätzlich getestet oder geboostert sind, dürfen gemütlich im Restaurant sitzen. 

 

An den bestehenden Kontaktbeschränkungen ändert sich erstmal nichts, ebenso gilt nach wie vor beim Einkaufen und im ÖPNV die 3G Regel, sowie 2G (mit 2G-Plus Option) für Kino, Theater und Co. 

 

Kanzler Scholz appelliert weiter dazu, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Die vor Weihnachten gesetzten Impfziele wurden erreicht und auch bereits ein nächstes Ziel gesteckt: Bis Ende Januar sollen die nächsten 30 Millionen (Booster-)Impfungen verabreicht werden. "Alle Impfstoffe, die wir haben, helfen und sind gut", betonte Olaf Scholz. 

 

Der nächste Corona-Gipfel ist für den 24. Januar angesetzt. 

 

Autor: 
ld
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS