Die Gewinner der Corona-Krise

Manche Teile der Industrie blühen in Corona-Zeiten erst so richtig auf.

06042020_Shopping_Klopapier.jpg

Die Wirtschaft leidet und viele Unternehmen verzeichnen immense Verluste seit Beginn der Corona-Pandemie. Auch uns zuhause fällt das ewige Nichts-Tun immer schwerer und Frust beginnt sich breit zu machen. Doch es kann nicht nur Verlierer geben!


Trotz aller Negativ-Schlagzeilen kommt die aktuelle Situation auch dem einen oder anderen Marktsegment positiv entgegen und verschafft so ganz nebenbei allen Zuhause-Gebliebenen ein bisschen Ablenkung - auf ganz verschiedene Art und Weise. Hier gibt’s für dich die Gewinner der Corona-Krise.

Online-Shopping auf Amazon

 

Alle Geschäfte haben geschlossen, lediglich Supermärkte, Apotheken und Drogerien haben weiterhin geöffnet. Online-Shops, wie Amazon oder auch ebay erleben vor allem auch genau deswegen gerade den Mega-Boom des Jahrhunderts. Aufgrund der erhöhten Nachfrage will Amazon jetzt mehr Jobs besetzten. In den USA sollen beispielsweise bis zu 100.000 zusätzliche Stellen geschaffen werden. Auch die Stundenlöhne sollen erhöht werden.


Möchtest du aktuell etwas auf Amazon bestellen, musst du dich allerdings gerade auf verlängerte Lieferzeiten einstellen, vor allem was ausländische Händler betrifft.

 

Die Gesundheitsindustrie boomt

 

Egal, ob Klopapier, Seife oder Desinfektionsmittel: Hygieneartikel und Waren aus dem Gesundheitssektor gehen zurzeit in extremen Mengen über die Ladentheke.

 

Obwohl so gut wie jede Landesregierung von sogenannten Hamsterkäufen abrät oder sie sogar verbietet, haben sich Desinfektionsmittel und Co. zum regelrechten Verkaufsschlager entwickelt. Wie stark das Umsatzplus der Hersteller sein wird, ist bisher noch nicht klar. Eines ist jedoch sicher: sowohl die Produktions- als auch die Umsatzzahlen stiegen in den letzten Wochen rasanter denn je.

 

Netflix und Co. auf Höhenflug

 

Sie galten auch schon vor der Corona-Krise als ultimatives "Stay at Home"-Angebot: Die Rede ist von Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime, Sky oder Disney+. Solche Angebote befinden sich zurzeit auf einem Höhenflug, der vorerst nicht zu enden scheint. Das liegt vor allem auch daran, dass solche Dienste einen entscheidenden Vorteil gegenüber Free TV haben: Streamen funktioniert völlig unabhängig von Ort und Zeit. Es ist also völlig egal, ob im Bett, auf der Couch, unter der Dusche, mittags halb eins oder nachts: Streaming-Angebote stehen dir zur freien Verfügung.

 

Sexspielzeuge gegen Einsamkeit

 

Social Distancing und #StayAtHome machen schon ziemlich einsam. Kein Wunder also, dass auch die Verkaufszahlen von Sexspielzeugen in den letzten Wochen rasant gestiegen sind. Vor allem in Ländern, wie Frankreich und Italien - wo die Isolationsmaßnahmen schon etwas länger bestehen - konnte in der Sextoy-Industrie ein dickes Plus verzeichnet werden. In Italien wurden die Umsatzprognosen zum Beispiel um ganze 60 Prozent übertroffen. Auch in Deutschland steigt die Tendenz weiter.

 

Autor: 
nh
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS