Disney ohne Limit

Disney-Filme im Überfluss: Alle Kinostarts der neuesten Filme findest du hier im praktischen Überblick.

060520_Popcorn-min.png

In den vergangenen Jahren gab es bereits einige Realverfilmungen von bekannten Disney-Filmen, die uns unter die Haut gegangen sind und alle möglichen Kindheitserinnerungen zurückgebracht haben. Doch das war noch längst nicht alles! Für die nächsten Jahren hat der amerikanische Medienriese Walt Disney eine ganze Menge Neuverfilmungen und Live-Action-Streifen geplant. Welche das sind, erfährst du hier:

 

Kinostarts 2020 und 2021

 

"Artemis Fowl" (Starttermin bei Disney+: 12. Juni 2020)

 

Der Film "Artemis Fowl" ist die Live-Action-Verfilmung der weltweit erfolgreichen gleichnamigen Romanreihe von Eoin Colfer. In den Büchern wird Artemis als zwölfjähriges Genie aus Irland beschrieben und versucht, seinen entführten Vater zu retten. Dafür kidnappt der Junge die Fee und Offizierin der "Zentralen Untergrund-Polizei" Holly Short. Artemis hofft, dass er Dank des Lösegeldes seinen eigenen Vater retten kann. In der Hauptrolle wird der Newcomer Ferdia Shaw zu sehen sein, außerdem sind Judi Dench und Josh Gad in der Realverfilmung vertreten.

 

 

"Mulan" (deutscher Kinostart: 23. Juli 2020)

 

Eigentlich sollte die Realverfilmung von "Mulan" bereits Ende November 2019 in die deutschen Kinos kommen, wurde dann jedoch, zugunsten von "Der Nussknacker und die vier Reiche", auf den 26. März 2020 verschoben. Doch auch das fiel wegen der Corona-Krise ins Wasser. Wer jetzt nicht mehr länger warten möchte, kann aufatmen: Am 23. Juli 2020 ist es endlich soweit! "Mulan" kommt in die deutschen Kinos! Hierbei übernimmt Schauspielerin Liu Yifei die Hauptrolle und verkörpert die chinesische Heldin an der Seite von Kommandant Tung, gespielt von Donnie Yen.

 

 

 

"Cruella" (Kinostart in den USA: 28. Mai 2021)

 

Das Warten ist vorbei - fast! Der Zeichentrickfilm "101 Dalmatiner" aus dem Jahr 1996 kommt im nächsten Jahr endlich als Realverfilmung zurück in die Kinos. In der Neuverfilmung wird der Fokus noch mehr auf der bösen Cruella De Vil liegen und wurde deshalb auch "Cruella" getauft. Die Hauptrolle wird Hollywood-Star Emma Stone übernehmen. Der Film spielt in der Punkszene der 1980er-Jahre und erzählt die Geschichte, wie Cruella De Vil sich immer mehr zum Bösewicht entwickelte. In den USA soll der Film im Mai 2021 anlaufen.

 

"Jungle Cruise" (deutscher Kinostart: 29. Juli 2021)

 

Der Name kommt dir bekannt vor? „Jungle Cruise“ ist ab 2021 nicht mehr nur eine Disneyland-Attraktion, sondern auch ein Abenteuerfilm mit Emily Blunt und Dwayne "The Rock" Johnson in den Hauptrollen.

 

 

Im Film macht es sich Kapitän Frank zur Mission, die Forscherin Lily sowie ein paar weitere Passagiere mittels einer Kreuzfahrt durch den Amazonas zu einem magischen Baum mit angeblich heilenden Kräften zu bringen. Klar, dass diese Mission gar nicht so einfach ist und Frank und seine Mitreissenden gegen gefährliche Tiere, übernatürliche Wesen und so weiter kämpfen müssen, um ihrem Ziel näher zu kommen.

 

 

"Peter Pan & Wendy" (Kinostart: 2021) 

 

Noch ein Grund zum Freuen: Peter Pan kommt zurück! Der neue Live-Action-Film von Disney setzt auf die Nachwuchstalente Ever Anderson sowie Alexander Molony als Wendy und Peter Pan. Dabei ist die zwölfjährige Ever Anderson gar nicht so unbekannt. Sie ist niemand Geringeres als die Tochter des Hollywood-Paares Milla Jovovich und Paul W. S. Anderson und war bereits 2016 in "Resident Evil: The Final Chapter" an der Seite ihrer Mutter zu sehen. Einen genauen Kinostart für "Peter Pan & Wendy" gibt es noch nicht, geplant ist aktuell ein Launch im Jahr 2021.

 

Geplante Filme mit unbekanntem Kinostart

 

 

"Hercules" (Kinostart: unbekannt)

 

Auch dieser Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1997 soll bald in die Kinos zurückkehren, wie The Hollywood Reporter bestätigt. Produziert werden soll der neue Disney-Film von den Marvel-Regisseuren Joe und Anthony Russo ("Avengers", "Captain America") - du darfst dich also auf eine ganze Menge Action freuen! Zum Cast gibt es aktuell noch keine offiziellen Infos, viele Disney-Fans haben jedoch schon die eine oder andere Idee - von Ryan Gosling, Zac Efron und "Outlander"-Star Sam Heughan als Herkules über Ariana Grande als Megara bis hin zu Tom Hiddleston als Hades ist alles dabei. Wer die Rollen im Endeffekt aber tatsächlich übernimmt, bleibt abzuwarten.

 

"Sadé" (Kinostart: unbekannt)

 

Bereits Ende Juli 2018 wurde der Disney-Film "Sadé" angekündigt, doch auch hier steht noch nicht fest, wann der Streifen tatsächlich in den Kinos zu sehen sein wird.

Im Gegensatz zu vielen anderen Realverfilmungen kommt "Sadé" ohne Zeichentrickvorlage aus. Im Film kämpft die afrikanische Prinzessin Sadé mit magischen Kräften gegen das Böse, um ihr Volk und ihr Königreich zu retten. Unterstützt wird Sadé dabei unter anderem auch von einem Prinzen. Das Projekt wurde in Auftrag gegeben, allerdings stehen bisher weder Regisseur noch Hauptdarsteller fest. "Sadé" wird als erster Disney-Film die Geschichte einer afrikanischen Prinzessin erzählen.

 

"Arielle, die Meerjungfrau" (Kinostart: unbekannt)

 

Der Zeichentrick-Klassiker aus dem Jahr 1989 bekommt ein Remake - wann genau ist noch unbekannt! Viele langjährige Fans und Insider des Konzerns tippen auf 2021.

 

Einige Infos gibt es jedoch über den Film schon: Rob Marshall ("Chicago", "Fluch der Karibik 4") wird zum Beispiel die Regie übernehmen und Sängerin Halle Bailey verkörpert Arielle. Auch Melissa McCarthy, die "Gilmore Girls"-Fans noch als Lorelais beste Freundin Sookie kennen werden, soll im neuen "Arielle, die Meerjungfrau"-Film mitspielen: Angeblich schlüpft sie in die Rolle der Meerhexe Ursula. Weitere Cast-Mitglieder sind der zwölfjährige kanadische Schauspieler Jacob Tremblay (als Fabius) sowie US-Rapperin und -Schauspielerin Awkwafina (als Seemöwe Scuttle) und der Newcomer Jonah Hauer-King (als Prinz Eric).

 

"Lilo & Stitch" (Kinostart: unbekannt)

 

"Lilo & Stitch" kam als Zeichentrick-Version im Jahr 2002 in die Kinos und eroberte die Herzen aller Disney-Fans im Sturm. Nun wird der Klassiker neu verfilmt. Dan Lin und Jonathan Eiric, die bereits am "Aladdin"-Remake gemeinsam arbeiteten, werden die Realverfilmung produzieren. Diese wird eine Mischung aus Live-Action und CGI-Aufnahmen, die Dank 3D-Computergrafiken erzeugt werden können. Ob der neue "Lilo & Stitch"-Film im Kino laufen wird oder nur für den neuen Streamingdienst Disney+ gedacht ist, steht noch nicht fest.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @blandinek57 geteilter Beitrag am

 

"Bambi" (Kinostart: unbekannt)

 

Der ultimative Zeichentick-Klassiker "Bambi" aus dem Jahr 1942 wird neu verfilmt und erhält eine Live-Action-Variante. Für das Drehbuch sind laut Variety Geneva Robertson-Dworet ("Captain Marvel") und Lindsey Beer ("Sierra Burgess Is A Loser") verantwortlich. Wer Regie führen soll, steht derzeit noch nicht fest. Auch über den Cast ist man sich noch nicht einig.

 

"Der Glöckner von Notre Dame" (Kinostart: unbekannt)

 

Der Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1996 bekommt ein Remake und kommt als Live-Action-Musical-Film zurück. Der neue "Der Glöckner von Notre Dame" wird auf Englisch aller Voraussicht nach nur noch "Hunchback", und nicht mehr "The Hunchback of Notre Dame" heißen und basiert auf dem animierten Disney-Klassiker. David Henry Hwang übernimmt das Drehbuch, Alan Menken ("Wicked") und Stephen Schwartz ("Die Schöne und das Biest") sind für die Filmmusik verantwortlich. Wer den Glöckner und Esmeralda spielt, steht bisher noch nicht fest.

 

Autor: 
nh
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS