Folgen einer Erkältung: Typische Begleiterkrankungen

Aus einer Erkältung können sich verschiedene Komplikationen entwickeln. Welche das sind, sagt dir dieser Artikel!

Erkältung: Diese Komplikationen sollte man kennen

Jeder weiß: Wer sich bei einer Erkältung nicht schont, dem drohen Komplikationen. Doch welche das sein können, wissen die wenigsten. Wir haben uns die Folgen einer Erkältung hier einmal genauer angeschaut.

 

Folgen einer Erkältung: Die Sinusitis

Erkältungen betreffen mit ihren Symptomen in der Regel vor allem Kopf, Hals und Atemwege mit Halsweh, Schnupfen und Husten. Durch die räumliche Nähe im menschlichen Körper kommen bei einer Erkältung hier auch am ehesten Komplikationen vor. Eine häufige Folge einer Erkältung ist die Nasennebenhöhlenentzündung oder auch Sinusitis genannt. Sie entsteht, wenn die Bakterien oder Viren der Erkältung durch das offene System im Schädel in die Nebenhöhlen wandern und dort eine Entzündung hervorrufen.


Typische Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung sind Schnupfen, Kopfschmerzen und ein diffuses Druckgefühl im Kopf. Die Schmerzen sind zudem lagerungsabhängig. Das heißt, wer sich vornüberbeugt und damit den Kopf nach unten nimmt, bekommt noch stärkere Kopfschmerzen. Auch auf Druck mit den Fingern an die Jochbeine reagieren Patienten mit Sinusitis empfindlich. In der Regel ist von außen bei einer Erkältung von dieser Begleiterkrankung nichts zu sehen. Nur selten schwillt das Areal über den Nasennebenhöhlen sichtbar an.

 

Folgen einer Erkältung: Die Mittelohrentzündung

Bei einem Infekt haben es die Keime auch zum Ohr nicht weit. Vor allem bei Kindern ist die Verbindung vom Rachen ins Ohr über die Eustach'sche Röhre sehr kurz. Deshalb gehört die Mittelohrentzündung bei ihnen während einer Erkältung auch öfter zu den Komplikationen als bei Erwachsenen. Die Viren oder Bakterien steigen durch diese Verbindung ins Ohr auf und finden im feuchten, warmen Mittelohr optimale Bedingungen zur Vermehrung. Eine Mittelohrentzündung (Otitis media) als Folge einer Erkältung macht sich mit einem Druckgefühl und plötzlich auftretenden, stechenden Schmerzen im betroffenen Ohr bemerkbar. Vor allem kleine Kinder reiben dann oft am entzündeten Ohr, wenn sie sich noch nicht verbal mitteilen können. Bei Kindern aller Altersstufen können außerdem unspezifische Symptome wie Bauchweh und Übelkeit auftreten. Unabhängig vom Alter kann die Otitis außerdem zu einer vorübergehend verschlechterten Hörleistung führen. Allgemeine Symptome wie Fieber oder ein generalisiertes Krankheitsgefühl können ebenfalls zur Mittelohrentzündung gehören. Hat diese sich jedoch als Folge einer Erkältung ausgeprägt, werden solche Symptome vom Patienten oft eher dem Infekt selbst zugeordnet, der auch ohne Komplikationen zu Fieber und Abgeschlagenheit führen kann.

 

Folgen einer Erkältung: Die Bronchitis

Bei der Bronchitis dringen die Erreger der Erkältung tiefer in die Atemwege bis in die Bronchien ein. Die Begleiterkrankung äußert sich dann neben Halsschmerzen und Heiserkeit auch in einem trockenen, mitunter recht starken Reizhusten, der später in einen produktiven Husten übergeht. Wer länger hustet, spürt dann oft einen leicht stechenden Schmerz unter dem Brustbein. Dieser Schmerz kann außerdem nach längeren Ruhephasen - also unter anderem morgens - vorhanden sein. Neben diesen spezifischen Symptomen kommen bei einer Bronchitis auch allgemeine Folgen einer Erkältung zum Vorschein wie Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen oder Fieber bzw. erhöhte Temperatur.

 

Folgen einer Erkältung: Die Lungenentzündung

Dringen die Keime einer Erkältung noch tiefer in die Atemwege bis ins feine Lungengewebe vor, entsteht als schwerwiegende Komplikation eine Lungenentzündung oder Pneumonie. Die Betroffenen werden dann oft von regelrechten Hustenattacken gequält, die Schmerzen verursachen können, die bis in den Unterbauch ausstrahlen. Der Husten kann dabei sowohl trocken, als auch produktiv (mit Auswurf) sein. Mancher Patient hat das Gefühl, schwerer Luft zu bekommen und ist sehr schnell außer Puste. Durch die Atemprobleme atmen die Patienten dann sichtbar schneller und flacher. Die Atmung wirkt insgesamt angestrengt. Bei einer fortgeschrittenen Lungenentzündung kommt es auch zu Atemnot. Dann kann die sogenannte Zyanose entstehen, eine Blaufärbung der Haut vor allem an Lippen und Fingerspitzen durch Sauerstoffmangel im Blut. Daneben zeigt die Pneumonie typische Symptome, die Folgen einer normalen, aber recht heftigen Erkältung sein können wie Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen und Fieber.

 

Folgen einer Erkältung: Die Herzmuskelentzündung

Die Herzmuskelentzündung tritt bei einer Erkältung vor allem dann als Komplikation auf, wenn sich die Patienten nicht ausreichend schonen. Dann können die Keime des Infekts über die Blutbahn bis zum Herzmuskel wandern und dort die sogenannte Myokarditis auslösen. Sie gehört zu den gefürchtetsten Folgen einer Erkältung, da sie dauerhafte Schäden am Herzen hinterlassen kann. Vor allem am Anfang der Herzmuskelentzündung sind die Symptome noch nicht sehr deutlich. Die Betroffenen fühlen sich öfter müde und einfach nicht voll leistungsfähig. Erst später spüren sie Schmerzen in der Brust. Da diese Komplikation sich vor allem anfangs sehr unauffällig präsentiert, sollte dem Verdacht frühzeitig gründlich nachgegangen werden.

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS