Herren-Jeans: So findest du die perfekte Jeans!

Die Jeans ist das Kleidungsstück des Alltags schlechthin. Jeder hat mindestens eine Jeans im Schrank und trägt sie, entsprechend kombiniert in der Freizeit, bei der Arbeit oder sogar zu Abendveranstaltungen wie Restaurantbesuche oder Konzerte.

Pix_MannJeansMeer_150121_970.jpg

Die Vielseitigkeit dieses Kleidungsstück ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits gibt es gezielt designte Jeans-Hosen für so ziemlich jeden Anspruch und andererseits kann eine so große Auswahl an Schnitten, Stoffen und Farben schnell überfordern. Welcher Schnitt passend ist, welche Farbe geeignet und welchen Anspruch man an das Material hat, ergibt sich aus den Anlässen, zu der eine Jeans getragen werden soll und aus deinem Typ. Damit du deine passende Jeans finden kannst, die perfekt zu deiner Figur und zu deinem Lifestyle passt, musst du herausfinden, welcher Typ du bist.

 

Wir bieten dir in diesem Artikel eine kurze Übersicht über die gängigsten Jeans-Schnitte, sowie eine ausführliche Hilfe um herauszufinden, was für ein Typ du bist, damit du deine perfekte Jeans findest. Da Jeans-Hosen extrem strapazierfähig sind, begleiten sie einen in der Regel für viele Jahre. Eine Entscheidung für eine Jeans sollte demnach durchdacht sein!

 

Welche Schnitte gibt es?

  • Regular Fit: Der Klassiker überhaupt
  • Slim Fit: Körperbetont und schmal zulaufend
  • Relaxed Fit: Insgesamt weit geschnitten
  • Tapered Fit: Liegt lässig auf den Hüften, läuft vom Knie abwärts schmal zusammen
  • Skinny Fit: Liegt mit hohem Stretch-Anteil eng an

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Schnitten kann man wunderbar im HUGO BOSS Jeans Fit Ratgeber nachlesen.

 

Welcher Typ bist du?

Der funktionsorientierte Durchschnittstyp hat es oft leicht. Er findet eine große Auswahl an verschiedenen Modellen, die er tragen kann. Sicher ist der Klassiker der Jeans-Hosen, die Regular Fit Jeans die optimale Lösung. Er trägt fast täglich Jeans, ob zu Hause im Garten, auf der Arbeit oder abends im Restaurant. Er ist weder besonders extrovertiert, noch völlig in sich gekehrt und legt durchschnittlichen Wert auf sein Styling. Für ihn muss Kleidung einfach funktionieren. Da dieser Typ die Jeans vielfältig einsetzt, muss sie in puncto Material eine gewisse Widerstandsfähigkeit aufweisen. Die Jeans sollte also weniger Style Faktoren als mehr Nutz-Faktoren aufweisen. Neben der klassischen Jeans-Variante kämen ebenso Modelle im Relaxed Fit oder Tapered Fit infrage.

 

Man könnte meinen, dass der charismatische Naturbursche weniger auf seinen Style achtet, als andere. Da liegt man allerdings falsch! Der stylische Herr in Jeans, Baumfäller-Hemd und derben Boots muss nicht zwingend jemand sein, der beruflich mehr mit Motorsägen zu tun hat, als mit Menschen. Dieses Styling ist nämlich so durchdacht und angesagt wie nie. Die windzerzausten Haare, der sorgfältig gestutzte Bart und die zerschlissene Jeans können auch Ergebnis eines perfekten Styling-Plans sein. Dieser Typ bevorzugt Jeans in dunklen Tönen, festen Stoffen und unter Umständen im Used- oder Destroyed-Look. Da hier Styling und Lifestyle miteinander verknüpft sind, besteht der Naturbursche auch am Arbeitsplatz auf sein Styling. In der Regel ist er extrovertiert, durchsetzungsstark und vielleicht tendenziell exzentrisch. Deswegen kommen neben der Regular Fit Jeans auch Tapered Fit und die Relaxed Fit Jeans infrage. Je nach Styling können es aber auch die eng anliegenden Versionen wie Slim Fit oder sogar Skinny Fit sein. Dazu muss allerdings die entsprechende Figur vorhanden sein.

 

Das Gegenteil zum letzten Typ, bildet der elegante Businesstyp. Er legt zwar auch sehr viel Wert auf sein Äußeres, das Ergebnis dazu ist allerdings ein völlig anderes! Sein Alltag wird durch viel Arbeit im Büro, schwere Entscheidungen und Führungskompetenz geprägt. Ein nachlässiges Äußeres wäre in seinem Fall fatal. Wenn dieser Typ Jeans trägt, dann nur als Regular Fit oder Slim Fit Variante. Farblich eher weg vom Denim und mehr zu völlig unverwaschenen Tönen, je nach Outfit in Beige-, Braun-, Grau- oder Navy-Tönen, sowie in Schwarz. Kombiniert mit einem Kaschmir-Pullover oder Hemd und Sakko, reizt dieses Outfit für den Businesstypen den Begriff Laissez-faire schon vollkommen aus. So ein Outfit trägt er sehr gerne in der Freizeit oder höchst widerwillig, wenn er im Büro zum Casual Friday überredet wurde.

 

Der lässige Künstlertyp legt sehr viel Wert auf Individualität und hat einen großen Freiheitsdrang. Er mag keine starren Vorgaben und verabscheut Dresscodes. Beruflich kann er sich leisten, sein Styling individuell zu gestalten, weil er vielleicht selbstständig tätig ist oder in einer kreativen Branche arbeitet. Was nicht heißen soll, dass sein Styling immer auffällig und ungewöhnlich abseits der Norm sein muss. Er mag es lässig, bequem und vor allem ungezwungen. Besonders die Tapered Fit Jeans ist bei diesem Typ gefragt. Lässig auf der Hüfte liegend und nach unten hin enger zulaufend, erlaubt es dieser Schnitt das passende Schuhwerk zur Geltung zu bringen. Tatsächlich eignet sich aber jeder Schnitt für diesen Typen, da das individuelle Styling eine vielfältige Auswahl an Schnitten und Farben benötigt, solang diese lässig wirken. Je nach Figur und Stil entscheidet sich hier weiter, welcher Jeansschnitt am besten passt. Für den lässigen Künstlertyp kommen alle Farben infrage, aber bevorzugt werden die klassischen Denim-Töne. Auch Waschungen und Destroyed-Details sind hier willkommen.

 

Fazit

Wir hoffen, dass wir mit diesem Artikel für Entscheidungshilfe und das ein oder andere Schmunzeln sorgen konnten. Die Einordnung in stereotype Kategorien kann niemals für jeden passend sein und soll in diesem humorvollen Rahmen zur Inspiration beitragen. Egal ob du dich in einem der von uns dargestellten Typen voll wiedererkennst, oder ob du teilweise der eine, teilweise der andere Typ bist: Am wichtigsten ist es authentisch zu sein und sich in seinem Outfit wohlzufühlen!

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS