Nein zu Gewalt an Frauen

Psychische Gewalt, Schläge, Vergewaltigung: Die Liste mit Gewalt an Frauen ist noch viel länger und hat viele Formen. Das soll sich ändern, indem das Schweigen gebrochen wird und darauf macht der "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen" aufmerksam.

Für viele Frauen ist körperliche oder sexuelle Gewalt noch immer trauriger Alltag. Erst seit 1981 organisieren verschiedene Menschenrechtsorganisationen, wie Terre de Femmes, jedes Jahr am 25. November Veranstaltungen, um auf diesen Tag aufmerksam zu machen. Ziel der zahlreichen Aktionen ist die Stärkung von Frauenrechten und die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen.

 

Wo Betroffene Hilfe bekommen können

Einrichtungen, die für solche Zwecke bereitstehen, werden oft aus Angst und Scham nicht genutzt. Unter dem Hashtag #schweigenbrechen ruft das Hilfetelefon des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben dazu auf, ein Zeichen zu setzen. 

 

Anonym & kostenlos

Das Hilfetelefon gibt es seit 2013 und bietet somit als erstes bundesweites Angebot an 365 Tagen im Jahr unter der Telefonnummer 0800 0116 016 und über die Online-Beratung Hilfe an. Das alles ist anonym, kostenlos und in 15 Sprachen.

Infografik - Gewalt an Frauen in Deutschland

 

Autor: 
ck
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS