Reparieren statt Wegwerfen!

In Repair-Cafés bekommst du professionelle Hilfe, sparst Geld und Ressourcen.

202002_Werkzeug_970.jpg

Wegwerfen ist oft einfacher als reparieren und bei dem Gedanken, dass neue Elektrogeräte Energie sparen lässt sich das sogar vor der Umwelt rechtfertigen. 

 

Hochwertige Geräte kaufen und reaprieren

Ein Mythos! Aus ökologischen Gründen ist es in den meisten Fällen besser, defekte Geräte reparieren zu lassen und sie so lange wie möglich zu nutzen. Denn das spart Energie und Ressourcen, die für die Herstellung neuer Produkte verwendet werden. Umfragen haben ergeben, dass Handys und Smartphones in Deutschland durchschnittlich nach nur 18 Monaten gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. Alte Geräte werden meistens viel zu früh ausgetauscht, dieser Trend zum schnellen Wechsel wirkt sich negativ auf Mensch und Umwelt aus. Die sogenannte "ökologische Rückzahldauer" einer neuen Maschine liegt hinsichtlich des Potenzials, Treibhausgase einzusparen, bei knapp 40 Jahren – also deutlich über der eigentlichen Lebenserwartung. Also am Besten hochwertige Geräte kaufen und diese reparieren. 

 

Textilien

Das gleiche gilt natürlich auch für Kleidung. Statt billige Kleidung zu kaufen, setz einfach beim Kauf auf hochwertige Stoffe und eine gute Verarbeitung. Geht dann doch mal was kaputt, sind kleine Reparaturen beim Schneider auch nicht teuer. Wenn du etwas mehr Zeit hast, schnapp dir doch einfach mal eine Nähmaschine und versuch es selbst. Das ist meistens einfacher als gedacht.

 

Für alle die handwerklich weniger begabt sind, gibt es beim Reparieren Möglichkeiten sich helfen zu lassen.

Repair Cafés

In Repair-Cafés bekommst du professionelle Hilfe, sparst Geld und Ressourcen. In einem Repair-Café kannst du Dinge, wie Klamotten, Möbel, elektrische Geräte, Spielzeug und vieles mehr reparieren. Egal ob alleine, gemeinsam mit anderen oder sogar mit Experten. Du kannst deine defekten Sachen einfach mitbringen, vor Ort mit den vorhandenen Werkzeugen und Materialien reparieren und dabei noch vieles lernen. Solltest du selbst Erfahrung im Reparieren von kaputten Gegenständen haben, kannst du dort auch dein Wissen einbringen. 

Ein Repair-Café trägt stark zur Nachhaltigkeit bei, denn du musst dir weder neue Dinge kaufen noch Gebrauchsgegenstände recyceln. Außerdem lernst du Gegenstände ganz neu wahrzunehmen und sie mehr wertzuschätzen.

Im Mittelpunkt steht jedoch, dass du entdeckst, wie viel Spaß es macht etwas zu reparieren. Während du der Umwelt etwas Gutes tust, lernst du ein paar coole Tricks und kannst viele neue Leute kennenlernen. Wie der Name Café schon sagt kannst du dir nach der getanen Arbeit noch einen Kaffee oder ein Stück Kuchen gönnen. 

Wo gibt es Repair-Cafés

Repair Cafés gibt es heutzutage fast in jeder Stadt. Wenn du jetzt Lust auf reparieren mit Kaffee und Kuchen bekommen hast, kannst du auf dieser Webseite von Repair Initiativen Repair-Cafés in deiner Nähe finden.

Hier kannst du die Podcastfolge #13 von Reparieren und viel zu günstigen Druckern reinhören, da spricht Marie über Repair-Cafés.

 


Du interessierst dich für andere nachhaltige Themen? Dann schau mal bei Green Up Your Life vorbei.

Autor: 
jb/sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS