So sparst du bei der Autoreparatur

Das Auto ist kaputt? Die Reifen müssen gewechselt werden? Irgendwas brummt oder klappert, was nicht Brummen und Klappern sollte? Bei vielen Menschen leuchten unter diesen Umständen direkt die Alarmglocken.

Unsplash_BitcoinUSDollar_120721_970.jpg

Mit Sicherheit muss das Auto repariert werden, was wiederum mit hohen Kosten einhergeht. Allerdings gibt es diesbezüglich viele Möglichkeiten, um Geld bei der Autoreparatur sparen zu können.

 

Wieso fällt die Autoreparatur so teuer aus?

Dass viele Menschen die Autoreparatur und die damit einhergehenden Kosten fürchten basiert unter anderem auf der Tatsache, dass die wenigsten Menschen wissen, wie sie Geld sparen können.

 

Doch nicht nur der Verbraucher selbst weiß oft nicht, wie er Geld sparen kann, sondern oft haben auch die Werkstätten selbst keinen Überblick über die verschiedenen Sparmöglichkeiten. Aus diesem Grund geht dieser Artikel detailliert auf die vielen Sparoptionen ein, die Autobesitzer bezüglich der Autoreparatur haben.

 

Ersatzteile müssen nicht immer original sein

Ein Teil am Auto muss ausgetauscht werden? Den ersten Ansprechpartner stellt in diesem Fall die Werkstatt dar, die Autobesitzern direkt Ersatzteile anbietet. Natürlich haben diese Teile auch ihren Preis und fallen somit alles andere als günstig aus.

 

Eine gute Alternative zu den teuren Ersatzteilen aus den Vertragswerkstätten stellen in diesem Fall die Ersatzteile in freien Werkstätten dar. Oft verlangen diese für Ersatzteile deutlich günstigere Preise, als wenn sich Autobesitzer für den Einbau originaler Ersatzteile entscheiden.

 

Die Ersatzteile stammen in diesem Fall von Zulieferern, die die einzelnen Teile unter ihrem eigenen Namen auf dem Markt vertreiben und perfekt auf die einzelnen Automodelle anpassen. Viele Menschen reagieren auf dieses Angebot jedoch recht zögerlich, da sie gerne von der originalen Qualität der Autos profitieren. Dabei vergessen viele jedoch, dass Hersteller heute oft nicht mal ein Drittel des Fahrzeugs selbst herstellen. Der Rest - zwei Drittel oder auch mehr - stammen von Zulieferern.

 

Second-Hand-Ersatzteile kaufen

Ersatzteile müssen nicht immer neu sein. Viele Autos, die Menschen nicht mehr nutzen, weisen noch eine hohe Qualität auf und stellen somit ein ideales Ersatzteillager dar, aus dem sich andere Autobesitzer zu geringem Preis Ersatzteile kaufen können.

 

Wer sich selbst mit der Autoreparatur auskennt, kann sich bei Bedarf auch gleich einen ganzen Gebrauchtwagen oder auch einen Unfallwagen kaufen und sich anschließend all die Ersatzteile ausbauen, die für die Reparatur des Autos benötigt werden.

 

Andernfalls wenden sich Autobesitzer vor der Reparatur ihres Autos am besten an verschiedene Werkstätten, um herauszufinden, welche Werkstatt die Möglichkeit der Verwendung gebrauchter Ersatzteile bietet. Inzwischen bieten einige Autohersteller selbst sogar sogenannte Gebrauchtteile-Center an, in denen Autobesitzer auf der Suche nach gebrauchten Ersatzteilen fündig werden.

 

Natürlich sollten Käufer beim Kauf gebrauchter Ersatzteile eine besonders große Vorsicht walten lassen. Besonders wichtige und fundamentale Aspekte stellen in diesem Zusammenhang die Folgenden dar: 

 

  • Garantie eines Gebrauchtteils verringert die Gefahr eines Reinfalls
  • Erfolgt der Kauf der Ersatzteile privat, sollte auf die Verwendung sicherheitsrelevanter Komponenten aus einem Unfallwagen unter allen Umständen verzichtet werden

 

Wie findet man das passende nicht originale Ersatzteil?

Von einer großen Auswahl an Autoreifen über jegliche Karosserieteile bis hin zu Motorkomponenten finden sich verschiedenster Ersatzteile zu günstigen Preisen auf dem Markt.


Geld sparen ist dabei eine Sache. Nahezu nichts für die Ersatzteile bezahlen zu wollen, stellt eine vollkommen andere Angelegenheit dar. Um das passende nicht originale Ersatzteil finden zu können, achten Autobesitzer am besten darauf, sich die Teile nur von namhaften Herstellern zu kaufen. Diese erkennt man unter anderem anhand folgender Merkmale:

 

1. Neutrale Prüfungen bestätigen die Qualität der Teile. Nicht selten werben unseriöse Anbieter mit Begriffen wie "Original-Ersatzteilqualität" oder "Identteile", die den Eindruck erwecken, dass es sich um Produkte handelt, die dieselbe Qualität der Ersatzteile aufweisen. In vielen Fällen ist das jedoch nicht der Umstand.

 

2. Preisvorteile schön und gut - übersteigt der Preisvorteil jedoch die Grenze von 30 Prozent, gehen Autobesitzer lieber besonders vorsichtig an den Kauf heran.

 

Smart Repair bei kleineren Schäden

Eine weitere Möglichkeit, um Geld bei der Reparatur des Autos zu sparen, stellt das sogenannte "Smart Repair" dar.

 

Um so viel Gewinn wie möglich zu machen, tauschen viele Werkstätten direkt ganze Teile aus, was das Fahrzeug jedoch nicht immer erfordert. In vielen Fällen können kleiner Schäden direkt am Auto ausgeglichen und behoben werden, ohne die Teile direkt austauschen zu müssen.

 

Vor allem, wenn sich Schäden wie Dellen oder Kratzer im Lack präsentieren, reicht etwas Aufwand aus, um diese Probleme kostengünstig beheben zu können.

 

Auto Starthilfe

 

Reparatur der Reifen, anstatt Reifentausch

Der Reifen ist platt? Viele Menschen neigen direkt dazu, den platten Reifen durch ein neues Modell austauschen zu lassen, was mit hohen Kosten einhergeht. Gestalten sich die Schäden als nicht allzu groß und präsentieren sich in der Lauffläche, besteht für Autobesitzer die Möglichkeit einer deutlich günstigeren Reparatur.

 

Achtung: Die Reparatur des Reifens ist verboten, wenn sich die Schäden an der Reifen-Seitenwand befinden. In diesem Fall muss der Austausch des Reifens erfolgen.

 

Reparatur der Elektronik statt Tausch des gesamten Systems

Dasselbe, was auf die Reifen zutrifft, gilt auch für die Elektronik. Ist diese defekt, tauschen Werkstätten nicht selten das komplette Teil aus. Allerdings beschäftigen sich inzwischen spezielle Reparatur-Betriebe mit der gezielten Reparatur der defekten Teile, womit Autobesitzer bis zu 80 Prozent des Preises sparen können.

 

Die Reparatur der Elektronik trägt unter anderem den Namen "zeitwertgerechte Reparatur" und bietet sich vor allem dann an, wenn folgende Teile des Autos defekt sein sollten:

 

 

  • Kombi-Instrumente 
  • Klima-Bedienteile 
  • Infotainment 
  • Motor-und ABS-/ESP-Steuergeräte

 

Neben dem Vorteil der Preisersparnis profitieren Autobesitzer auch von der Tatsache, dass die Werkstatt, die die Reparatur durchführt, für die Reparatur sowie für den Aus- und Einbau einzelner Teile haftet.

 

Günstige Reparatur der Scheinwerfer

Eine weitere Möglichkeit, um Geld bei der Autoreparatur zu sparen, stellt die Wiederinstandsetzung der Scheinwerfer dar. Vor allem, wenn die Scheinwerfer mit Xenon- oder LED-Technik funktionieren, geht die Reparatur eines Scheinwerfers oft mit vierstelligen Beträgen einher.

 

Je nachdem, wie sich die Beschädigung des Scheinwerfers gestaltet, verlangt das Auto nicht immer direkt nach einem vollkommenen Austausch. Viele Hersteller produzieren ihre Scheinwerfer inzwischen so, dass oft nur die Befestigungslaschen abbrechen und es somit ausreicht, auf ein Reparatur-Kit zurückzugreifen, um den Schaden zu beheben.

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS