Summer in the City - Tipps für eine sommerliche Wohnung in der Stadt

Beinahe so sicher wie das Amen in der Kirche ist, dass es auch im kommenden Jahr einen Sommer geben wird. Die genauen Sommertage und jeweiligen Temperaturen können wir natürlich nicht beeinflussen, aber dennoch gibt es einige Dinge, die man in den Wintermonaten machen kann, um den Sommer dann in vollen Zügen genießen zu können.

Im Folgenden soll der Fokus ein wenig auf dem Sommer in der Stadt liegen, aber mit Sicherheit sind einige der Tipps auch für die Leser auf dem Land interessant.

 

spontanität ist toll - eine gute planung aber besser

Das Leben ist so bunt und unberechenbar, dass man mitunter spontan sein muss, um einige der schönsten Dinge zu erleben. Aber hin und wieder ist es auch nicht schlecht, wenn man sich vorab ein paar Gedanken mehr macht. Auch bei der Planung einer sommerlichen Wohnung in der Stadt empfiehlt es sich, nicht einfach blind in Aktionismus auszubrechen, sondern mit Plan und Strategie.
Aber keine Sorge, du musst keine mehrseitige, schriftliche Ausarbeitung anfertigen. Außer du möchtest dies unbedingt.
Nutze am besten einen verregneten Nachmittag, um sich in Ruhe bei einer Tasse Tee oder Kaffee Gedanken darüberzumachen, wie die Wohnung im Sommer sein sollte, damit du den Sommer so richtig genießen kannst.
Beachte unbedingt auch, Möbel oder Pflanzen frühzeitig zu bestellen oder zu reservieren. Ansonsten steht der Sommer eines Tages vor der Tür und überrascht dich unangenehm.

 

lasse dich inspirieren

Nicht jede gute Idee muss einem selbst einfallen. Daher ist es absolut legitim und zudem sehr sinnvoll, sich Inspiration zu suchen und zu schauen, was einem gefällt und welche Dinge vielleicht doch nicht so gut zueinander passen.
Das Internet bietet hierbei natürlich die mit Abstand größte Vielfalt und ist zudem immer und überall verfügbar. Besonders in den sozialen Medien findet man von Zeit zu Zeit tolle neue Trends, die man noch nicht an jeder Ecke gesehen hat.
Aber auch spezielle Fachmagazine für Haus und Garten können eine tolle Quelle für neue Ideen sein. Gehe einfach mit offenen Augen durch die Welt oder auf sommerliche Events und denke kreativ. Vielleicht gibt es ja auch Dinge, die eigentlich nicht für den Balkon oder die Terrasse gedacht sind, sich aber dort dennoch sehr gut machen würden.

 

überlege dir ein klares konzept

Noch einmal ein wenig zurück in den Bereich der Planung: Ein klares Design-Konzept ist sinnvoll und erleichtert Dir zudem die Arbeit.
Denn wenn du dich erst einmal für eine Stilrichtung oder besonderes Konzept entschieden hast, kannst du viel gezielter nach Feinheiten suchen und diese genau aufeinander abstimmen. Die Terrasse und der Balkon sind zwar eigenständige Bereiche, sollten sich aber dennoch harmonisch zu deinem Wohnraum anfügen.
Wenn du zum Beispiel an sich sehr modern und reduziert wohnst und dann plötzlich der Orient auf deinem Balkon zum Leben erwacht, ist dies vermutlich weniger passend, als wenn du dort nur einige, ganz besondere Objekte dekorierst und ansonsten modern und reduziert bleibst..
Die Wohnung und der Außenbereich dürfen und sollen sogar eigenständige Bereiche sein und auch klar als solche erkennbar sein, aber ein "roter Faden" ist dennoch sehr wichtig.

 

Sommerliche Wohnung

vergesse auch die "unwichtigen" dinge nicht 

Ein perfektes Konzept ist gefunden und bis ins Detail umgesetzt, die tollen neue Möbel passen perfekt zur restlichen Einrichtung und der Balkon oder die Terrasse könnten so direkt in einem Design-Magazin zu finden sein - Alles perfekt also, oder?
Auf den ersten Blick schon, aber mitunter vergessen die Leute vor lauter Planung und schöner Dinge, die vermeintlich unwichtigen "Kleinigkeiten".
Damit sind Dinge gemeint, die keine emotionale Wirkung haben, aber dennoch unbedingt nicht vergessen werden dürfen.
Eine kleine Übersicht über die Klassiker:

 

  • Die Gießkanne

Ein noch so schöner Balkon wird zum Beispiel ohne eine Gießkanne schon bald an Schönheit einbüßen.

 

Ebenso solltest du Fliegengitter an der Balkontür anbringen, um an lauen Sommerabenden keine unschönen Überraschungen zu erleben.
Bei den Fliegengittern empfiehlt es sich, auf hochwertige Produkte aus dem Fachhandel zurückzugreifen. Diese sind im Vergleich zu sehr günstigen Varianten meist erheblich robuster und passgenauer.
Nicht dass du über den Sommer mehrfach neue Gitter nachkaufen musst oder diese nicht ordentlich eingepasst sind.

 

  • Möbelabdeckungen

Ob gutes Wetter oder Regen, eine passende Abdeckung schützt deine Balkon- oder Terrassenmöbel vor den Einflüssen des Wetters oder auch vor unschönen Hinterlassenschaften von Tauben und anderen Vögeln.

 

kaufe immer antizyklisch

Wenn du tolle neue Möbel und andere Dinge für den Balkon oder die Terrasse haben und dabei bares Geld sparen möchtest, solltest du immer ein wenig gegen den Trend kaufen. Möbel und Grills sind im Winter mitunter erheblich günstiger als im Frühjahr oder gar im Sommer und zudem ohne große Wartezeiten erhältlich.
Heizpilze hingegen bekommst du meist im Frühjahr am günstigsten. Der Winter und damit die Hauptsaison ist bereits vorbei und die Händler versuchen die Lager leer zu bekommen, bevor im Sommer gar keine Nachfrage mehr besteht.
Ein Heizpilz ist aber zu jeder Jahreszeit praktisch. Denn auch im Frühjahr und sogar in der ein oder anderen Sommernacht kann es durchaus ein wenig kälter werden.

 

kaufe pflanzen nur mit beratung

Wenn du nicht einen unglaublich guten grünen Daumen hast, solltest du die Pflanzen sehr genau auswählen und dich am besten immer von einem Experten vor Ort beraten lassen. Pflanzen sind mitunter sehr eigenwillig und gedeihen nur unter ganz bestimmten Bedingungen. Zudem gibt es auch Pflanzen, die nicht in direkter Nähe zueinander gepflanzt werden dürfen, da sich diese dann gegenseitig behindern würden.
Im Gegensatz dazu gibt es aber auch Pflanzen, die sich gegenseitig unterstützen und daher gut zueinander passen.
Aber dabei den Überblick zu bewahren und keine Fehler zu machen ist für einen Laien beinahe nicht möglich.

 

erlaubt ist, was gefällt

Auch wenn wir eingehend auf die Wichtigkeit eines klaren Konzeptes eingegangen sind, so solltest du dich nicht zu Dingen überreden lassen oder gegen dein eigenes Gefühl handeln. Denn am Ende bist du es, dem die Wohnung und der Außenbereich gefallen muss.
Am Ende ist es dann eben doch immer so, dass erlaubt ist, was gefällt.
Wenn du dir ein kunterbuntes Sammelsurium wünschst und kein bestimmtes Konzept verfolgen möchtest, dann ist auch das absolut in Ordnung. Und kein Konzept zu haben, ist ja auch schon wieder ein Konzept!
Nimm dir einfach Zeit und überstürze nichts. Dann wird der kommende Sommer immer der perfekte Sommer sein!

 

Autor: 
ENERGY Media
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS