Voll Bock auf gesund bleiben!

Empfehlenswerte Nahrungsergänzungsmittel für deinen Körper.

Viele wollen ein bewusstes Leben führen und sich auch gesünder ernähren, doch häufig ist man weit entfernt von der perfekten Ernährung. Sei es wegen Stress bei der Arbeit oder weil man am Wochenende seine Freizeit genießen will und keine Zeit zum gesunden Kochen findet. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel (NEM) können eine gute Lösung sein, dem Körper das zu geben, was er so dringend braucht. Doch welche Pillen, Pulver & Co. sind eigentlich empfehlenswert?

 

Vor dem Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln solltest du dir im Klaren sein, woran man gute Mittel erkennt. Herkunft, Qualitätssiegel und fünf weitere Punkte sollten immer hinterfragt werden:

 

1. Beim Herkunftsland ist die Herstellung in Deutschland oder einem anderen Land mit hohen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen zu empfehlen.

 

2. Achte beim Kauf auf Siegel wie HACCP, TÜV, BIO-Siegel oder DIN Normen.

 

3. Der Hersteller der NEM sollte Laborkontrollen durchführen und den Bericht auf Nachfrage auch zur Hand haben.

 

4. Wie ist das Produkt zusammengesetzt? Monopräparate mit nur einem Wirkstoff bringen nichts, da Vitamine und Minerale immer Synergisten und Katalysatoren haben und nur in Kombination richtig im Körper wirken.

 

5. Achte auf die Dosierung des Nahrungsergänzungsmittels: Wichtige Vitamine und Mineralstoffe sind häufig zu gering dosiert, sodass man mehr Produkte kaufen muss, was eigentlich nicht nötig wäre.

 

6. Gute NEM verwenden natürliche Stoffe wie Reismehl oder Leinsamenmehl statt Fließ- und Trennmittel, damit der Körper die Wirkstoffe besser verarbeiten kann.

 

7. Wer steckt hinter dem Hersteller? Viele Produzenten wollen mit ihren Mitteln Profit machen und nicht zwingend helfen. Ein guter Hersteller ist bedacht auf Qualitätsprodukte und konsumiert diese auch selbst.

 

Vitamin D

Wenn man diese Faktoren beim Kauf berücksichtigt, dann können gewisse Nahrungsergänzungsmittel durchaus zum Wohlbefinden im Alltag nützlich sein. Denn für eine übermäßig hohe Dosis Vitamin D leben viele Leute möglicherweise in der falschen Klimazone. Das "Sonnenvitamin" stärkt und stabilisiert zusammen mit Calcium und Vitamin K unsere Knochen und Zähne, schützt im Sommer vor Sonnenallergie und im Winter vor Grippe. Beschwerden der Muskulatur oder sogar Sodbrennen können Folgen eines Vitamin-D-Mangels sein. Über die normale Ernährung kann dieser Mangel leider kaum ausgeglichen werden, deshalb kann es in diesem Fall lohnen, NEM in Kapsel- oder Tropfenform einzunehmen.

 

L-Glutamin

Außerdem können gerade Sportler über die Einnahme von L-Glutamin nachdenken, um auch große Trainingsumfänge und einen fordernden Alltag zu bewältigen. L-Glutamin sorgt für eine bessere Erholung - dies ist vor allem auf die begünstigte, schnelle Wiederauffüllung der Glykogen-Speicher zurückzuführen. Gerade bei hoher Trainingsfrequenz und für Athleten, die täglich oder sogar mehrmals am Tag trainieren, ist das interessant, um schnell an neue Energiereserven für die nächste Einheit zu kommen.

 

Neben diesen zwei vorgestellten Nahrungsergänzungsmitteln gibt es natürlich noch etliche Präparate mehr, die man einnehmen kann. In jedem Fall sollte man sich im Vorfeld genau mit den Mitteln auseinandersetzen und überlegen, welche für die individuelle Person sinnvoll sind. Sicherlich schadet auch eine professionelle Beratung bei einem Arzt oder Ernährungsberater nicht. Zum Schluss sei jedoch noch folgendes gesagt: Nahrungsergänzungsmittel können eine schlechte Ernährung auch nicht ausgleichen, mahnen Experten. Lediglich in einzelnen Fällen, wie in der Schwangerschaft, im Alter oder bei chronischen Erkrankungen kann es zu einem Nährstoffmangel kommen, der dann mit ergänzenden Mitteln ausgeglichen werden muss. Für Gesunde sind NEM meistens sogar überflüssig, denn wer sich ausgewogen ernährt, bekommt alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die er braucht.

 

Hinweis: Dies ist keine ärztliche Beratung und ersetzt auch keine solche.

 

Autor: 
ENERGY Media
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS