Amerikanische Arztserien spenden Schutzausrüstung an Krankenhäuser

Nachdem US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand ausgerufen hat, wurden vorerst alle TV- und Kinoproduktionen gestoppt. Und was macht man in solchen Zeiten? Richtig, man hält zusammen. Bestes Beispiel und Vorbild an dieser Stelle: die Produzenten diverser Arztserien aus den USA und Kanada.

Pix_Aertze_OP_970.jpg

Die Produzenten der Serien "Grey's Anatomy", "Atlanta Medical" und "The Good Doctor" haben beschlossen, ihre Schutzkleidung, die die TV-Ärzte ansonsten in der Serie tragen, an Krankenhäuser zu spenden, die das Material dringend benötigen.

 

Der Bestand von medizinischer Schutzausrüstung ist aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie nämlich stark reduziert und kaum noch erhältlich. Die Produzenten der Serie "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" haben ungefähr 300 Atemmasken an die echte Feuerwehr in Kalifornien gespendet. Diese bedankte sich mit einem Foto auf Instagram bei den Spendern.

 

"Helden, nicht nur im Fernsehen", schreiben sie dazu. Schöne Aktion!

 

Autor: 
kvs
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS