Wie intelligent ist dein Hund?

Teste jetzt wie schlau dein Gefährte ist!

HundundMensch.jpg

Hunde sind bekanntlich die besseren Menschen. Was wären wir nur ohne Waldi, Rosie und Bello. Rund zehn Millionen Hunde machen uns allein in Deutschland täglich ein Stück glücklicher. Doch neben der Aufgabe unglaublich süß zu sein, haben manche Hunde richtige Jobs und sind unterwegs als Blindenhunde, Suchtmittelspürhunde, Therapiehunde oder Rettungshunde. Doch kann jeder Wautzi so eine wichtige Aufgabe erlernen oder gibt es bestimme Rassen, die schlauer sind als andere?

 

Mit dieser Frage hat sich der Psychologe Prof. Stanley Coren von der University of British Columbia in Vancouver beschäftigt und 1994 ein Buch namens "The Intelligence of Dogs" veröffentlicht. Das Ergebnis jahrelanger Forschung ergab, dass sich Hunderassen tatsächlich in ihrer Intelligenz unterscheiden.

Von 133 getesteten Rassen konnten die folgenden zehn neue Kommandos nach weniger als fünf Wiederholungen ausführen und gehorchten allgemein sehr gut. Sie zählen laut Prof. Stanley Coren zu den intelligentesten Hunden:

 

  • Border Collie
  • Pudel
  • Deutscher Schäferhund
  • Golden Retriever
  • Doberman Pinscher
  • Shetland Sheepdog
  • Labrador Retriever
  • Papillon
  • Rottweiler
  • Australian Cattle Dog

 

Falls du jetzt wissen möchtest, wie schlau dein Hund ist, du vielleicht einen Mischling oder eine nicht genannte Rassen besitzt, haben wir für dich und deinen Vierbeiner einige Spiele, bei denen sich zeigt, wie schnell ihr lernt!

 

Verstecken spielen:

Verstecke einige Leckerlis in einem Raum, der dem Hund bekannt ist. Bringe ihn anschließend rein und locke ihn schon mal mit einem Leckerli an. Um Weitere zu bekommen, muss er die Versteckten finden. Du darfst dabei ruhig kreativ sein!


 

Wo ist es?

Suche dir ein paar Becher und stelle sie verkehrt herum auf den Boden. Zeig deinem Hund ein Leckerli und lege es unter einen Becher. Dann verschiebst du sie umher und dein Hund muss das Leckerli verfolgen und finden, um es zu bekommen.

 

Was ist passiert?

Schicke deinen Hund aus dem Raum und ändere etwas, was sonst immer gleich ist. Lass deinen Hund wieder in den Raum und beobachte seine Reaktion. Geht dein Hund schnüffelnd durch den Raum und nimmt Veränderungen wahr, ist er besonders aufmerksam.

 

Bleib und warte

Wenn du mit deinem Hund spazieren bist und er gerne Stöcke apportiert, zeig ihm, dass du den Stock hast, gib ihm das Kommando zu warten und entferne dich langsam von ihm. Erst nachdem du einige Schritte gegangen bist, kannst du den Stock werfen. Wenn dein Hund bist zum Wurf brav gewartet hat, hast du wirklich einen klugen Gefährten dabei!

 

Alltagshelfer

Du kannst mit deinem Hund trainieren, dass er Türen und Schubladen öffnen kann. Hierbei einfach eine Schnur oder ein Tuch am Henkel befestigen, welches dein Hund gut beißen kann und voila: Du kannst ihm beibringen, dir bestimmt Dinge aus verschlossenen Schubladen zu bringen!

Die Intelligenz von Hunden ist allerdings nicht alles. Als dein täglicher Begleiter geht es hauptsächlich um ein liebevolles Verhältnis und darum, miteinander Zeit zu verbringen. Die Intelligenz des Halters bzw. der Halterin spielt mindestens eine genauso große Rolle. Und jetzt solltest du deinen Hund knuddeln gehen!

 

Autor: 
kw
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS