Öffnung Anfang 2021? "Super Nintendo World" in Japan ist fertig

Der neue Abschnitt des Freizeitparks im japanischen Osaka, die "Super Nintendo World", ist fertiggestellt. Was der neue Parkabschnitt alles zu bieten hat und welche Hürden es noch zu nehmen gibt, liest du hier.

supermario_970.jpg

Super Mario, der rot-blaue Klempner, der regelmäßig seine angebetete Prinzessin Peach retten muss, ist heute viel mehr als nur ein Spiel. Mario ist ein wahres Phänomen unserer Popkultur geworden und so wundert es nicht, dass im japanischen Osaka die Welt vom Super-Klempner bald auch begehbar sein wird. 

 

Am 4. Februar 2021 soll der zu NBCUniversal gehörende Freizeitpark um die sogenannte "Super Nintendo World" erweitert werden. Ursprünglich sollte der neue Abschnitt im Zuge der Olympischen Spiele 2020 eröffnet werden, doch dann kam die Corona-Pandemie dazwischen und zwang alle Beteiligten dazu, das sportliche Spektakel in Tokio auf Juli und August 2021 zu verschieben. Somit verzögerte sich auch der Start des neuen Parkabschnitts.

 

Laut Bloomberg ist die "Super Nintendo World" die Heimat von vielen verschiedenen Attraktionen aus den beliebten Videospielen, darunter beispielsweise eine "Mario Kart"-Achterbahn, auf der die Besucher*innen Augmented-Reality-Brillen tragen und mit anderen Fahrgästen in einen Wettkampf treten können. Das Fahrgeschäft befindet sich wohl in einem Schloss, welches dem epischen Anwesen von Marios Erzrivalen Bowser ähnlich sieht. 

 

Für die Macher der "Super Nintendo World" schien es wohl wichtig zu sein, auf Interaktion zu setzen, um nicht nur einen Besuch im Freizeitpark, sondern auch ein Mario-Spielerlebnis zu ermöglichen. So sollen Besucher und Besucherinnen über ein Armband wohl virtuelle Goldmünzen einsammeln können, genauso wie in den Videospielen.

 

Insgesamt hat das Projekt stolze 580 Millionen Dollar gekostet. Ob die Eröffnung aber wie geplant klappt, ist derzeit noch fraglich, denn die in Osaka gemeldeten Corona-Zahlen stiegen in den letzten Wochen wieder stärker an. Doch es könnte noch weitere Baustellen geben. Bloomberg-Reporterin Kurumi Mori, die die "Super Nintendo World" bereits vorab bestaunen konnte, merkte an, dass ihr der neue Abschnitt sehr klein vorkomme und sie gespannt sei, wie die Parkbetreiber die Besucherströme steuern werden und welche Hygieneregeln rund um Objekte wie etwa die Augmented-Reality-Brillen oder die in die "Mario Kart"-Achterbahnwagen eingebauten Lenkräder geben wird. Auch wenn der Park fertiggestellt zu sein scheint, so gibt es trotzdem noch einige Fragen zu klären.

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS