20 Aktivitäten für einen Herbst zuhause!

Die kälteren Temperaturen, steigende Infektionszahlen und die damit verbundenen Einschränkungen zwingen viele von uns wieder in die eigenen vier Wände. Vorbei die Zeiten, in denen wir abends noch einfach draußen rumtigern oder grillen konnten - jetzt ist Herbstprogramm angesagt!

Herbst_zuhause_header.jpg

Was haben wir im Frühjahr während des Lockdowns nicht alles gemacht - Bananenbrot gebacken, diverse Streamingdienste durchgeschaut (Jaa Netflix, ich schaue IMMER NOCH!), gepuzzelt und Kreuzworträtsel gelöst. Mehrere Bücher gelesen, andauernd Videocalls und Quiz-Nights mit den Freunden veranstaltet und, und, und. Keine Lust, im Herbst wieder dasselbe zu machen? Wir haben die ultimative Anti-Langeweile-Liste für die Herbstzeit in Zeiten von Corona!  

1. bye bye sommergarderobe!

Jetzt ist die perfekte Zeit, um die Sommerkleider und -hosen einzupacken und bis zur nächsten Saison zu verstauen. Lege alles, was du in der kalten Jahreszeit nicht brauchst, zusammen und verschaffe dir einen Überblick. Dabei kannst du auch gleich schauen, was du sowieso nicht mehr trägst und gleich was aussortieren - wenn die Teile noch gut sind, freut sich bestimmt jemand anderes darüber! Verstauen kannst du deine Sommergarderobe z. B. unter deinem Bett in einer Box oder in Vakuumbeuteln. Achte darauf, dass die Sachen trocken gelagert sind, um Schimmelbildung zu vermeiden. Ist der Kleiderschrank dann vom Sommer befreit, hast du auch mehr Platz für deine dicken Pullover und kuscheligen Cardigans. Tipp: Wenn du schon am Aussortieren bist, kannst du die Gunst der Stunde ergreifen und deine leichte Sommerdecke mal durchwaschen oder das Badelaken vom Sand des letzten Seebesuchs befreien. 

 

2. meisenknödel aufhängen

Die Vögelchen freuen sich und du kannst sie super von drinnen beobachten! Wenn du keine Knödel aus dem Baumarkt nehmen möchtest, kannst du auch einfach welche selber machen

3. weihnachtsgeschenke & wichteln

Ist zwar noch etwas hin, aber eigentlich wissen wir ja erfahrungsgemäß, dass Weihnachten immer viel zu plötzlich kommt und dann ist der Stress groß. Warum nicht mal dieses Jahr etwas früher anfangen mit dem Geschenke-Brainstorm für Freunde und Familie? Vorteil: Du kannst die Weihnachtszeit dann gaaanz entspannt angehen, ohne den Druck zu haben, noch kurz vor oder an Heiligabend in die Geschäfte zu müssen. Und wer hat schon Lust, in Zeiten von Corona stundenlang in engen Geschäften Geschenke zu shoppen? 

 

Eine andere super Möglichkeit für Freundeskreise, die sich an Weihnachten nicht sehen können, ist Wichteln. Über Anbieter wie z. B. "drawnames" kann man ganz problemlos online sein Los ziehen, Wunschlisten anlegen und Adressen hinterlegen. 2020 ist schließlich alles anders: Warum also nicht auch das Wichteln?!

 

4. tagebuch schreiben

Nimm dir Zeit für dich! Schnapp' dir ein Tagebuch oder einen Block und höre in dich rein - wie fühlst du dich? Schreibe alles auf, was dich beschäftigt. Weitere Denkanstöße: Rekapituliere das Jahr - was hat dich trotz der Pandemie glücklich gemacht, was hast du vermisst, wofür bist du dankbar? Erdet, sortiert die Gedanken und gibt neue Impulse!

5. allgemeinwissen erweitern

Inhaltslose Videocalls mit deinen Freunden oder Quiz-Nights sind dir zu langweilig? Dann challenge dich doch ein bisschen! Gebt euch gegenseitig Themen, die der jeweils andere dann bis zum vereinbarten Videocall vorbereitet. Das kann was ganz banales sein, oder was schwieriges - dabei sind keine Grenzen gesetzt. Wolltest du schon immer mal mehr über Pinguine oder das Bernsteinzimmer erfahren, aber hast keine Lust es selbst zu recherchieren? Dann ist das genau ein Konzept für dich. Für ganz Interessierte: Bereitet nach jedem Thema eine kleine Diskussionsrunde vor!

 

6. herbstspaziergang

Na-tür-lich musste das hier mit rein. Ein Klassiker der Herbstbeschäftigung und ideal, um großen Menschenmengen aus dem Weg zu gehen. Tipp: Schnapp' dir dein Smartphone oder eine Kamera und geh auf Fototour. Reizvoll sind als Fotomotiv neben bunt gefärbten Blättern aber auch Motive, die bei schlechtem Wetter oder früh morgens aufgenommen wurden. Kleine Tautropfen auf Blättern oder Sonnenstrahlen, die sich in einer Pfütze spiegeln, etc. Also Gummistiefel und Schal geschnappt und raus - auslüften!

7. mixtape erstellen

Stelle eine Playlist aus deinen persönlichen 2020-Hits zusammen! Was lief dieses Jahr bei dir hoch und runter? Welche Songs verbindest du mit diesem Jahr? Welcher Song hat dir geholfen, welcher dich zum Weinen gebracht? Bastel' dir darauf dein eigenes "My Sound of 2020" - kann man auch prima auf CD brennen, mit einem coolen Cover versehen und zum Jahresende auch verschenken! Und wer es das oldschool mag und die Möglichkeit hat: Nimm' es auf Kassette auf!

 

8. adentskalender basteln

Damit bist du garantiert eine ganze Weile beschäftigt - und irgendjemand freut sich bestimmt rießig! Denn was so banal klingt, kann man ziemlich groß aufziehen: Wie soll der Adventskalender aussehen (Tütchen, einzelne Geschenke, Geschenkboxen, Beutel…) - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und natürlich die wichtigste Frage, ist die Frage nach dem Inhalt: Von Schokolade und Kleinigkeiten über Socken bis hin zu personalisierten Geschenken kannst du dich 24 Mal ziemlich austoben.

9. vorratskammer sortieren

Klingt super unsexy, aber das Gefühl wenn du fertig bist: unbezahlbar! Räume einmal deine ganzen Konserven, gehamsterten Nudeln und Backzutaten und Co. aus deinen Schränken, wische einmal durch und gehe die MHD durch (aber Achtung: Vieles ist oft länger haltbar!!), und verschaffe dir einen Überblick , was du eigentlich besitzt. Vielleicht findest du ja auch was, was du schon lange nicht mehr gegessen und fast vergessen hast! Am Ende kannst du alles wieder neu einsortieren - so hast du deine Vorräte immer perfekt im Blick. Auch immer cool: Fülle z. B. Haferflocken oder Nudeln in Glasbehälter um. Wenn du magst, kannst du die auch noch hübsch beschriften. Dann macht dein Vorrat auch optisch was her!

 

10. spieleabend mal anders

"Mensch ärgere dich nicht" und Monopoly-Abende hast du über? Escape Rooms sind seit ein paar Jahren das angesagte Ding - aber was tun, wenn man zuhause sitzt? Ganz einfach: Escape-Podcasts, Escape-Onlinespiele, Virtual Escape Rooms oder sogar DIY Escape Rooms - es gibt so viele Möglichkeiten für einen spannenden Spieleabend! Wenn Escape-Rooms nicht so dein Ding sind, ist vielleicht ja "Among Us" etwas für dich?

11. glühwein selber machen

...wenn wir schon mal wieder so viel Zeit zuhause verbringen (und je nachdem auch keinen Zugang zu einem Weihnachtsmarkt haben), dann muss es nicht immer der fertig gemixte Glühwein aus der Flasche sein. Warum nicht mal die perfekte Glühweinrezeptur austüfteln? Dazu passen übrigens ideal Gerichte aus und mit Kürbis!

 

12. online-second-hand-shopping

Bock auf shoppen? Dann versuch’ doch mal neue Lieblingsteile second hand zu finden: ist nachhaltig, günstiger und du wirst dich total freuen, wenn du dein Lieblingsteil ergattern kannst! Entweder du stöberst ohne Ziel einfach mal auf Portalen wie eBay, eBay Kleinanzeigen oder Kleiderkreisel drauf los. Oder du weißt schon genau was du suchst? Dann begib dich gezielt auf die Suche. Oft findest du Teile aus aktuellen Kollektionen um einiges günstiger, weil jemand einen Fehlkauf getätigt hat. Win-Win-Situation!

 

13. das nächste jahr planen

Kauf dir einen hübschen Kalender für’s kommende Jahr und übertrage schon mal alle wichtigen Geburtstage von Freunden und Familie. Auch wenn wir jetzt noch nicht wissen, wie "normal" 2021 wird, kannst du trotzdem schon mal gucken was du planen und eintragen kannst. Vielleicht hast du ja schon Urlaub beantragt und kannst das eintragen? Sieh nach, an welchem Wochentag du Geburtstag hast! Oder checke, wie arbeitnehmerfreundlich die Feiertage 2021 liegen.

 

Die ganz Kreativen, denen ein vorgefertigter Kalender zu unflexibel ist, können ein Bullet Journal aufzusetzen. Im Internet gibt’s unzählige Videos und Inspirationen für die Gestaltung!

 

14. Handarbeit

Wie wär’s mit einer kuscheligen Mütze oder einem Schal? Socken eignen sich auch hervorragend für die kalte Jahreszeit. Also Strick- oder Häkelnadel ausgepackt und los geht’s! Natürlich können Handarbeits-Anfänger erstmal anfangen zu lernen. ;-)

Es ist nie zu spät!

15. Den instagram feed planen

Du möchtest deinen Instagram Feed etwas aufmöbeln? Dann ist jetzt die beste Zeit! Zuhause gemütlich auf der Couch kannst du dir ein neues Konzept überlegen, Bilder bearbeiten und dich von anderen Accounts inspirieren lassen (Da gilt dann stundenlanges Scrollen als "Recherche"). Es gibt sogar Apps, mit denen du per Drag & Drop deinen Feed arrangieren kannst, um zu sehen wie es aussieht. Wenn du glaubst, nicht genug Insta-Material zu haben, guck einfach mal deine alten Ordner durch, durchscrolle dein Telefon - du hast letztes Jahr ein schönes Foto gemacht? Das tut es auch dieses Jahr noch!

 

16. weihnachtskarten basteln

Weihnachtskarten muss man nicht immer kaufen, im Internet gibt’s einen ganzen Haufen cooler Ideen, wie man weihnachtliche Postkarten einfach selber basteln oder malen kann. Überrasche deine Freunde schon in der Vorweihnachtszeit mit lieben Adventsgrüßen - zaubert immer ein Lächeln ins Gesicht!

17. beauty-programm deluxe

Nimm dir bewusst Zeit für ein ausgiebiges Beauty Treatment! Probiere neue Gesichtsmasken aus, verpasse deinen Händen eine Extraportion Pflege (sie werden es dir danken bei dem ganzen waschen und desinfizieren dieses Jahr…) oder richte dir ein eigenes kleines Nagelstudio zuhause ein, mixe dir deine eigene Haarmaske, nehme ein ausgiebiges Bad und, und, und...

 

18. eine sprache lernen

Es muss ja nicht immer gleich Bücherwälzen sein! Apps wie z. B. Babbel oder duolingo helfen dir easy, in eine neue Sprache einzutauchen und dir ein paar Basic-Skills zu vermitteln. Vielleicht reicht's ja sogar, um im nächsten Urlaub (man wird ja noch träumen dürfen...) mit Sprachkenntnissen zu beeindrucken.

 

19. tourist in der eigenen stadt sein

Wenn du keine andere Sprache lernen möchtest, aber trotzdem Tourigefühl haben willst: Geh auf Entdeckungstour in deiner Stadt! Besuche Stadtteile, in denen du eher selten unterwegs bist und schlendere durch die Straßen. Oder fahre an den Stadtrand und erkunde die Umgebung. Der Tapetenwechsel wird dir sicher gut tun. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
a (@olesyaschuler) am

 

20. nichts tun

...wer sagt denn, dass man die ganze Zeit was machen muss? Versuche, einfach mal bewusst nichts zu tun. Schaue aus dem Fenster oder höre Musik und versuche zu entspannen.

Dir ist immer noch langweilig?
Hier haben wir noch mehr Tipps für dich! 

 

Autor: 
ld
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS