6 Jahre nach der Ice Bucket Challenge: Durchbruch in der Medizin!

Nicht alle Internet-Challenges sind bescheuert, sinnlos, gefährlich oder einfach nur dumm...

Unsplash_IceBucketChallenge_040920_970.jpg

Sicherlich erinnerst du dich an die wohl bekannteste, die #IceBucketChallenge aus dem Jahr 2014. Sowohl Promis als auch fast jede*r deine*r Freund*innen nahmen an der Challenge teil, gossen sich Wasser mit Eiswürfeln über den Kopf und nominierten andere. Alles, um eine Spendenaktion im Kampf gegen die Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) zu unterstützen. Die schwerwiegende Erkrankung lässt motorische Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark absterben.

 

"Meilenstein" für ALS-Patienten

Die gesammelten Einnahmen wurden genutzt, um die Studie "CENTAUR" der ALS Association mit zu finanzieren und die Arbeit trägt nun Früchte. Ein neues Medikamt könnte ALS-Patienten helfen! Die Behandlung von ALS-Patienten mit AMX0035 - ein neuroprotektives Präparat zur Reduzierung von Zelltod und Funktionsstörung von Motoneuronen - funktioniert und seien ein "bedeutender Meilenstein für die ALS-Gemeinschaft", so Dr. med. Sabrina Paganoni, Leiterin der Studie.

 

Die "CENTAUR"-Studie wurde mit 137 Probanden in 25 Kliniken in den USA durchgeführt und sie zeigte, dass die Behandlung mit AMX0035 gut verträglich ist. Die Forschungsergebnisse wurden im englischsprachigen Fachblatt New England Journal of Medicine (NEJM) veröffentlicht.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS