9 Tage wach

Der Film '9 Tage wach' feierte am Sonntag den 08. März 2020 im Zoo Palast Premiere. Hier erfahrt ihr mehr über den Film und Hintergrundinfos zu Eric Stehfest.

HEADER_9Tagewach.gif

Der Film "9 Tage wach" ist eine Autobiografie von Eric Stehfest und Michael Stephan und wurde von Damian John Harper produziert. Es basiert auf dem gleichnamigen Buch von Eric Stehfest. In dem gleichnamigen wird Schauspieler Jannik Schümann (Alter 28 Jahre) als Eric Stehfest zum Meth-Junkie.

 

Er ist süchtig nach der Droge, die ihm das Gefühl gibt, unbesiegbar zu sein - sich wie Jesus und der Terminator gleichzeitig zu fühlen. Sich von 0 auf 100 lebendig fühlen und in dem nächsten Moment ganz unten zu sein. Viele Menschen wissen gar nicht, dass Eric zehn Jahre lang von der Partydroge Crystal Meth abhänig war und jahrelang gegen seine Sucht gekämpft hat. 

 


Eric Stehfest: "Ich will das nie wieder erleben, ein Leben, das nur aus Kicks besteht."


 

Der Film selber erzählt von Erics Jugend und seinem jahrenlangem Doppelleben.Seiner ersten großen Liebe und dem Weg zum Entzug. Für die Rolle musste Jannik Schümann sogar ein paar Kilos abnehmen. Hageres Gesicht, eingefallene Augen und ständig auf der Suche nach dem nächsten Kick. 


In den Nebenrollen spielen Schauspieler wie Heike Makatsch (Mutter von Eric Liane), Martin Brambach (Erics Mentor)  und Benno Fürmann (Vater von Eric Tilo) mit. Die Dreharbeiten fanden von 26. September bis Mitte November 2019 statt. Drehorte waren Berlin und Umgebung. 

 

Das  gleichnamige Buch von Eric Stehfest (Alter 30 Jahre) ist ein Besteller aus dem Jahr 2017; Stehfest gehört auch zu den Drehbuchautoren. Eric ist übrigens ehemaliger 'Gute Zeiten schlechte Zeiten'-Star und war Kandidat bei Let's Dance.  Dort belegte er den vierten Platz.  Desweiteren dreht Eric Kurzfilme und stellt diese in seinen Youtube Channel namens Station B3.1 online. Es werden Themen wie Schuld, Veränderung oder Paranoia behandelt. 

 


Der Vergleich mit `'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo' 


 

Als das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" rausgekommen ist, faszinierte es die Menschen. Und verstörte parallel.

"9 Tage wach" könnte man als das neue "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" der heutigen Zeit bezeichnen.  

Die 'Stiftung Lesen' empfiehlt "9 Tage wach" sogar als Lektüre für die Oberstufe. Viele Schule bieten das Buch bereits als Schulektüre an. Und Eric Stehfest macht sogar Schultouren und spricht mit den Schülern über das Buch. 


Eric Stehfest: "Früher waren Junkies unschwer zu erkennen. Heute kann man sich nicht mehr sicher sein, wer ein wirkliches Problem hat und wer nicht. Denn die Drogen unserer Zeit sind darauf ausgelegt, dass wir in der Leistungsgesellschaft funktionieren. Einen Meth-User durchschaut man erst dann, wenn er sich aufgegeben hat."

Ein wirklich sehenswerter Film.  Der wieder einmal auf's Neue darüber aufklärt, dass Drogen wirklich Mist sind.

 

Schau dir hier den Trailer zu "9 Tage wach" an:

 

 

Autor: 
ls
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS