Ab 2021: Berlinale wird genderneutral

Zukünftig werden die schauspielerischen Leistungen bei der Berlinale nicht mehr abhängig vom Geschlecht bewertet.

WENN_Berlinale2020_RoterTeppich_970.jpg

Trotz der Corona-Pandemie laufen die Vorbereitungen für die Berline 2021 auf Hochtouren und das Filmfest soll wie gewohnt in den Kinos stattfinden. Ob das klappt, steht natürlich noch in den Sternen. Fest steht aber, dass die Berline ab dem nächsten Jahr genderneutral wird.

 

Genderneutrale Preise

In einer Pressemitteilung teilte das Führungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian mit, dass die Auszeichnungen für die beste Darstellerin und den besten Darsteller zukünftig wegfallen. Stattdessen heißt es dann "Silberner Bär für die Beste schauspielerische Leistung in einer Hauptrolle" oder "Silberner Bär für die Beste schauspielerische Leistung in einer Nebenrolle".

 

Außerdem fällt der "Alfred-Bauer-Preis" auch zukünftig flach, nachdem er bereits in diesem Jahr kurz vor der Berlinale gekippt wurde. Der erste Berlinale-Leiter, Alfred Bauer, spielte in der Filmpolitik der Nationalsozialisten eine größere Rolle als vorher bekannt war.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS