Acht Lesetipps gegen die Langeweile

Vielleicht sollten wir die jetzige Situation auch einfach mal dazu nutzen, um wieder ein gutes Buch zu lesen. Wir haben für dich Lesetipps gesammelt.

Pix_BuecherRegalTuer_970.jpg

Sind wir doch mal ehrlich: Die wenigstens lesen regelmäßig, obwohl es doch echt Spaß macht und man den ganzen Trubel aus dem Alltag von sich abstreifen und in eine völlig neue Welt eintauchen kann. Deswegen haben wir uns mal ein bisschen in der ENERGY Redaktion umgehört und wollten von Mitarbeitern Buchtipps haben, die sie in letzter Zeit gelesen haben. Völlig losgelöst von irgendwelchen Verkaufszahlen oder Charts, sondern einfach ehrlich gemeinte Tipps.

 

 

Ethan Cross - "Ich bin die Nacht"

Thriller, 386 Seiten


Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


 

Bas Kast - "Der Ernährungskompass"

Wissensbuch, 320 Seiten

 

Was ist gesund, was ist schädlich, wie ernähren wir uns richtig? Wissenschaftsjournalist Bas Kast bricht, gerade 40-jährig, zusammen. Hat er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Eine Ernährungsumstellung soll helfen. Doch was ist wirklich gesund? Kast geht auf eine Entdeckungsreise in die aktuelle Alters- und Ernährungsforschung: Was essen besonders langlebige Völker? Wie nimmt man effizient ab? Lassen sich Altersleiden vermeiden? Kann man sich gezielt "jung essen"? Welche Nahrungsmittel halten wir für gesund, obwohl sie uns sogar schaden? Aus Tausenden sich zum Teil widersprechenden Studien filtert Kast die wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über eine wirklich gesunde Kost heraus.


 

Benedict Wells - "Vom Ende der Einsamkeit"

Roman, 329 Seiten

 

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.


 

Hans Rosling - "Factfulness"

Non-Fiction, 400 Seiten

 

Es wird alles immer schlimmer, eine schreckliche Nachricht jagt die andere: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Es gibt immer mehr Kriege, Gewaltverbrechen, Naturkatastrophen. Viele Menschen tragen solche beängstigenden Bilder im Kopf. Doch sie liegen damit grundfalsch. Unser Gehirn verführt uns zu einer dramatisierenden Weltsicht, die mitnichten der Realität entspricht, wie der geniale Statistiker und Wissenschaftler Hans Rosling erklärt.


 

Jan Wehn & Davide Bortot - "Könnt ihr uns hören?"

Autobiografie/ Musikkritik, 464 Seiten

 

Hip-Hop ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Er hat Alltagssprache und kulturelle Werte geprägt und erstaunliche Helden hervorgebracht. Was in den achtziger Jahren in Jugendzentren und Kellerclubs begann, ist heute Pop: Rap ist der Sound unserer Zeit.


 

Lucas Fassnacht - "#KillTheRich"

Thriller, 688 Seiten

 

Ein achtloser Online-Post stürzt die ganze Welt ins Chaos: Die Armen erheben sich gegen die Reichen, der Zorn derer, die nichts haben, lodert hoch. Nur Tage später kommt es überall zu Unruhen, Demonstrationen und Anschlägen. Straßenschlachten und Polizeigewalt bestimmen das tägliche Leben - alles dokumentiert unter dem Hashtag KillTheRich. Und das ist erst der Anfang! Es gibt nur zwei Personen, die den globalen Bürgerkrieg noch verhindern können: die mutige niederländische Diplomatin Conrada van Pauli und der alternde indische Starjournalist Bimal Kapoor.


 

William Coleman - "Ponopolis: The Vegas Job"

Thriller/ Krimi/ Schwarzer Humor, 184 Seiten

 

Zwei Monate nach der berüchtigten Schießerei im Moby Dick's sind B und die Band auf dem Weg nach Sin City, um den größten Raub ihrer musikalischen Laufbahn zu begehen. Aber wie bei jedem Überfall verläuft nicht immer alles nach Plan.


 

Die Gruppe Oil - "Naturtrüb"

Roman/ Satire, 200 Seiten

 

Vier Männer müssen eine Band gründen. Deshalb begeben sie sich aufs Land in Meeresnähe. Sie wollen dort in mehrtägigen Sessions gemeinsam Songs erarbeiten. Durch Umwelteinflüsse (Wetter, Unterkunft, Küche, Wald und Tiere) entsteht etwas: Es ist unvorhergesehene Musik. Jeder der vier schreibt währenddessen heimlich eine Art Tagebuch, um die unerträglichen Spannungen im Bandgefüge abzuleiten. Das Buch versammelt diese illustrierten Aufzeichnungen. Eine absurde Welt, beherrscht von größenwahnsinnigen wie liebevollen Figuren. Es passiert viel, sogar unerklärliches. Doch lässt sich die Erde das alles gefallen?


 

 Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! 

 

Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS