Apple beschließt Ende von iTunes und vieles mehr...

Auf der jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple das Ende seiner Multimedia-Software iTunes angekündigt. Was das bedeutet, wie es weiter geht, und was noch alles auf dich zukommt, erfährst du hier.

Pix_iPhoneiTunes_4062019_970.jpg

"Die Zukunft von iTunes ist nicht eine App, sondern drei", sagte Software-Entwickler Craig Federighi. Auf der jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC von Apple wurde aber nicht nur das Ende der beliebten Multimedia-Software angekündigt. Wir fassen für dich zusammen:

 

Das Ende von iTunes

Es war abzusehen, dass sich Apple von iTunes verabschiedet, denn nur noch auf Macs war die Software installiert. Auf den mobilen Geräten gab es bereits die drei neuen Apps Apple Music, Apple Podcasts und Apple TV. Diese sollen iTunes in Zukunft komplett ablösen.

 

iOS 13

Im Herbst soll Apple-Usern das neue Betriebssystem zur Verfügung stehen - die Entwickler haben offenbar großen Wert auf mehr Anonymität und Datensicherheit gesetzt. Während man bislang dauerhaft der Nutzung von Ortsdaten zustimmen musste, soll dies künftig nur noch einmal einer App erlaubt werden. Außerdem soll das Smartphone mit iOS 13 einen Dark Mode bekommen und damit beim Stromsparen helfen, weil ein schwarzer Hintergrund weniger Energie verbraucht, als ein heller. Um das neue Betriebssystem überhaupt zu bekommen, musst du mindestens ein iPhone 6s haben. Alle vorherigen Modelle erhalten kein Update mehr.

 

Weitere Neuerungen

- Die Apple Watch soll unabhängiger vom iPhone und damit auch für Android-User interessanter werden.

- iPads bekommen ein eigenes Betriebssystem, das sie stärker wie einen vollwertigen PC-Ersatz nutzen lässt.

- Apple stellte nach Jahren wieder einen neuen Hochleistungscomputer der Mac-Pro-Reihe vor.

 

Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS