Aus "Hollywood" wird "Hollyboob": Was steckt dahinter?

Eine illegale Aktion von einer Gruppe machte am Montag, den 1. Februar, in den USA Schlagzeilen. Dabei wollten sie auf ein wichtiges Thema aus der Gesundheit vorsorgen. Wir klären dich auf!

Pix_HollywoodSign_020221_970.jpg

Es ist der wohl bekannteste Schriftzug der Welt: "HOLLYWOOD" in den Bergen der Filmmetrople in den USA. Immer mal wieder wurde der Schriftzug auf illegale Weise verwandelt und nun ist es ein weiteres Mal geschehen. Am 1. Februar verwandelten Unbekannte das "W" in ein "B" und das "D" in ein weiteres "B"- heraus kam: "HOLLYBOOB".

 

Wie die Los Angeles Times berichtet, wurde die Gruppe - bestehend aus fünf Männern und einer Frau - schnell von Polizeibeamten gesehen und dann auch festgenommen. Die Gruppe habe laut der Polizei erklärt, dass sie mit dem Buchstaben-Stunt Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs erzeugen wollten. Auch wenn die Aktion natürlich illegal ist, den Mut kann man den Festgenommenen nicht absprechen, für so ein wichtiges Thema auf diese Art und Weise einzustehen.

 

 

Nicht das erste "Redesign" des Schriftzugs

In der fast 100-jährigen Geschichte des Schriftzugs ist die jüngste Änderung nicht die erste gewesen. 1977 wurde es zu "HOLLYWEED", 2017 passierte dies in Anspielung auf das in Kalifornien legalisierte Marihuana sogar ein weiteres Mal. Außerdem wurde 1987 Papst Johannes Paul II. mit "HOLYWOOD" begrüßt. Wir sind gespannt, für welche Wortspiele das Schild in den kommenden Jahren noch herhalten muss...

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS