BAFTAs 2021: "Nomadland" räumt ab

Die britischen Film-Awards BAFTAs fanden trotz Pandemie und Social Distancing statt und es gab viele Überraschungen. Wer gewonnen hat, erfährst du hier.

WENN_ChloeZhao_Nomadland_BAFTAs21_970.jpg

Die BAFTAs 2021 fanden wie gewohnt in der Royal Albert Hall statt, doch das Moderatorun-Duo fand sich in einem leeren Raum ohne Publikum und viel Abstand wieder. Das Drama "Nomadland" der chinesischen Regisseurin Chloé Zhao gewann beim britischen Filmpreis gleich in vier Kategorien und festigte damit seine Favoritenrolle für die Oscars. Das Roadmovie wurde als "Bester Film" ausgezeichnet und bekam den Kamera-Preis. Außerdem sahnte Chloé Zhao die "Beste Regie" ab und Frances McDormand wurde als beste Hauptdarstellerin geehrt.

 

Bester Hauptdarsteller wurde Anthony Hopkins für "The Father", die Thriller-Komödie "Promising Young Woman" wurde als herausragender britischer Film ausgezeichnet und gewann in der Kategorie "Bestes Originaldrehbuch". Der Preis für den besten nicht englisch-sprachigen Film ging an "Der Rausch" des dänischen Regisseurs Thomas Vinterberg.

 

"Soul" von Disney bekam die Trophäe als "Bester Trickfilm" und bei der Nebendarstellerin wurde die Südkoreanerin Yuh-Jun Young ("Minari") ausgezeichnet, während bei den Männern Daniel Kaluuya ("Judas And The Black Bottom") gewann. "Mank" von David Fincher wurde in der Kategorie "Szenenbild" ausgezeichnet, "Ma Rainey's Black Bottom" - der letzte Film mit Chadwick Boseman - bekam die Preise für die besten Kostüme und bestes Make-up und Hairstyling.

 

>> Alle Gewinner*innen in allen Kategorien findest du hier

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS