Beliebte Fehler, die du bei einer Erkältung vermeiden solltest

Es ist (leider) wieder Erkältungssaison! Wir sagen dir, welche gern gemachten Fehler du unbedingt vermeiden solltest und was dir gut tun wird, wenn du dir eine lästige Erkältung eingefangen hast!

Es ist Herbst! Und das heißt nicht nur, dass die Blätter von Bäumen bunt werden und abfallen und es spürbar kühler wird, sondern auch, dass du dir recht zügig eine Erkältung einfangen kannst. Zugegeben, in diesem Jahr erkältet zu sein, kann noch einmal anstrengender sein, als ohnehin schon, denn Corona- und Erkältungssymptome sind oft ähnlich. Zu den gängigen Erkältungssymptomen gehören Gliederschmerzen, Halskratzen, Naselaufen, Kopfschmerzen und Müdigkeit und Abgeschlagenheit.

 

Grund zur Sorge brauchst du dir aber nicht machen. Allerdings: Mit falschen Methoden wirst du die lästigen Symptome erst später los.

1. Nicht nur im bett bleiben!

Zwar ist man träge und müde, aber tagelang im Bett zu bleiben, hilft da auch nicht wirklich. Ein wenig frische Luft und ein wenig leichte Bewegung bringen deinen Kreislauf in Schwung. Gegen einen kleinen Spaziergang sollte also nichts einzuwenden sein. Solltest du allerdings Fieber haben, bleib unbedingt im Bett!

 

2. Niesen nicht unterdrücken!

Hab keine Angst vorm Niesen! Das befreit deine Nase von Fremdkörpern wie Staub und Bakterien. Wer das Niesen unterdrückt, behält die Keime also im Körper, was sicherlich nicht förderlich für deine Gesundung ist. Allerdings unbedingt in die Armbeuge niesen und niemals in die Hand! So verhinderst du das Verteilen von Keimen und schützt andere.

 

3. nicht zu dolle schnäuzen!

Schnäuzt du zu kräftig, kann infektiöses Nasensekret in deine Nebenhöhlen und sogar bis zur Ohrtrompete gelangen. Das kann im schlimmsten Fall weitere Entzündungen hervorrufen. Im Worst-Case-Szenario fängst du dir eine Nebenhöhlen- und Mittelohrentzündung ein.

 

4. Nasenschleim nicht hochziehen!

Nasenschleim hochziehen oder gar runterzuschlucken, ist ebenfalls keine gute Idee. Der Schleim kann Entzündungen im Hals und Rachen verursachen. Daher lieber die Nase abtupfen oder mit wenig Druck schnäuzen.

 

5. nasenspray nicht zu oft verwenden!

Viele wollen eine laufende Nasen verhindern, indem sie zu Nasenspray greifen. Aber Vorsicht! Zu häufiges Anwenden von Nasenspray kann zu chronischem Schnupfen führen, da die Nasenschleimhäute dadurch noch stärker anschwellen, gereizt sind und austrocknen. Dadurch ist keine Abwehrfunktion mehr vorhanden und Keime können sich in Zukunft schneller ausbreiten. Länger als eine Woche solltest du nicht auf Nasenspray zurückgreifen.

 

6. Keine sauna und erst recht kein sport!

Wer denkt, in der Sauna seine Erkältung ausschwitzen zu können, der irrt gewaltig. Die heiße Luft ist alles andere als gut für deinen Kreislauf. Zudem kannst du mit einem Saunabesuch die Vermehrung von Keimen und Bakterien begünstigen. Gönn' dir lieber ein heißes Bad zuhause, trag warme Kleidung und/oder setz' dir eine Wärmeflasche auf.

 

Dass du während einer Erkältung auf Sport verzichten solltest, brauchen wir eigentlich nicht näher zu erläutern. Dein Körper braucht nun mal ein wenig Zeit, um sich zu erholen. Mit Sport stresst du deinen Körper nur noch unnötig mehr.

 

 

Zu diesen Tipps können wir dir nur raten

  1. Gönn dir ein Erkältungsbad!
  2. Ruhe dich aus und erhol dich!
  3. Salzwasser gurgeln bei Halsschmerzen!
  4. Viel trinken!
  5. Frische Luft!
  6. Gesund und ausgewogen essen!
  7. Hausmittel wie Kartoffelwickel, Zwiebelsaft oder Hühnersuppen!
  8. Inhalieren!
  9. Nase korrekt putzen!
  10. Halte dich warm!

 

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS