Black Friday: Rabatte nur Augenwischerei?

Am 26. November 2021 erwartet uns alle der Konsum-Feiertag des Jahres. Oder etwa doch nicht? Idealo hat eine Menge von Produkten aus dem vergangenen Black Friday analysiert und kam zu interessanten Ergebnissen. Wir haben die wichtigsten Infos für dich!

bf.png

Händler und Konsumenten warten sehnsüchtigst auf Freitag, den 26. November 2021. Doch eine Frage stellen sich Optimisten wie Skeptiker wohl alle:

 

lohnt es sich? spare ich wirklich so viel geld?

Diese Frage stellten sich auch die Mitarbeiter von Idealo, einem deutschen Vergleichsportal, und kamen nach Analyse von 9.200 Produkten vom Black Friday 2020 zu interessanten Ergebnissen. Die gute Nachricht vorweg: 61 Prozent der untersuchten Produkte waren günstiger. Die schlechte Nachricht: Im Durchschnitt lag die Gesamtersparnis der 100 beliebtesten Kategorien nur bei 4 Prozent. Doch natürlich gibt es auch positive Ausreißer. Bei Videospielen, aber auch Kopfhörern und Fernsehern können Konsumenten von höheren Rabatten profitieren. Gerade bei Fernsehern oder Systemkameras können schnell einmal 75 bis 110 Euro eingespart werden.

 

Oftmals passen die Händler ihre Preise jedoch nicht an den aktuellen Marktpreis, sondern an die unverbindliche Preisempfehlung an, die häufig alles andere als realistisch ist.
In den USA ist der Black Friday bereits seit langer Zeit in den Köpfen der Amerikaner verankert. Er fällt immer auf den Freitag nach Thanksgiving, der immer am vierten Donnerstag im November gefeiert wird. Seit einigen Jahren ist der Black Friday auch in Deutschland immer mehr im Trend. Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatz von 4,9 Milliarden Euro am Konsum-Feiertag. Im Vergleich zu 2020 würde das einen Anstieg von 27 Prozent bedeuten.

 

Schnäppchen gibt es nicht nur am Black Friday!

Bereits seit einigen Tagen bieten stationäre und Online-Händler die ersten Sales und Angebote an. Die Rabattschlachten haben also bereits begonnen und werden wohl am Black Friday ihren Höhepunkt erleben. Der Freitag gilt zwar weiterhin als der Shoppingtag des Jahres, doch gute Angebote sind also schon in den Wochen vor dem tatsächlichen Aktionstag möglich.


Die Preisstudie von Idealo zeigte dahingehend, dass vor allem der November sich als ein echter Schnäppchen-Monat herausstellt: In 78 der 100 analysierten Kategorien gab es Novembertage, an denen man mehr sparen kann als am Schnäppchentag selbst. Es lohnt sich also auf jeden Fall im November nach Preissenkungen Ausschau zu halten und Preise zu vergleichen.


Und auch der kurz darauf folgende Cyber Monday am 29. November ist eine Möglichkeit um ein paar Preisknüller zu ergattern. Der stark nordamerikanisch geprägte Markenbegriff ähnelt dem Black Friday hinsichtlich der Schnäppchen-Angebote sehr. Laut einer Analyse der Browser-Extension Honey, die in Online-Shops automatisch nach Rabattaktionen sucht, eignet sich der Cyber Monday sogar ein wenig besser zum Schnäppchen shoppen, als der Black Friday. Grund für die Annahme ist, dass Nutzer*innen von Honey am Cyber Monday im Schnitt 21 Prozent gespart haben, während andere am Black Friday nur 18,5 Prozent Ersparnisse aufwiesen.

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS