#CancelNetflix trendet aktuell: Was steckt dahinter?

Das Release des Netflix-Films "Cuties" sorgt aktuell für viele Kontroversen und Diskussionen im Internet. Einige haben sogar ihr Abo gekündigt.

cuties970_110920.jpg

Am Mittwoch (9. September 2020) veröffentlichte Netflix den französischen Tanzfilm "Cuties" (im Original "Mignonnes"). Einen Tag später trendete das Hashtag #CancelNetflix schon bei Twitter. User der Plattform werfen Netflix vor, im Film Kinderpornografie zu verherrlichen. Einige posteten sogar Screenshots von ihrer Kündigung.

 

Bei "Cuties" geht es um die elfjährige Immigrantin Amy (Fathia Youssouf), die in einer sehr traditionellen Familie aufgewachsen ist, auf eine neue Schule kommt und sich dort einer Mädchentanzgruppe anschließt. Der Film soll viele freizügige Szenen enthalten, darunter anzügliches Tanzen von Elfjährigen. Zudem zeigt eine erwachsene Tänzerin ihre Brust am Ende eines Tanzvideos, das zwei Kinder auf ihrem Smartphone sehen. Ein Mädchen sehe zudem ein Rap-Video, in dem nackte Frauen tanzen. Zu viel des Guten für viele Menschen.

 

Es gibt aber auch Stimmen, die den Film verteidigen. Der New Yorker schreibt, dass der "außerordentliche Film Ziel einer rechten Kampagne geworden sei". Es handele sich bei dem Film um "die Geschichte der Empörung und des Trotzes eines Mädchens gegen eine patriarchalische Ordnung".

 

Bereits vor Wochen handelte sich Netflix einen Shitstorm ein, als sie das Werbeplakat des Films posteten. Auf dem Plakat posierten Kinder in knappen Outfits in aufreizenden Posen. Dafür entschuldigte sich Netflix prompt. Was sich aus dieser #CancelNetflix-Geschichte noch entwickelt, wird die Zukunft zeigen. Wir halten dich auf dem Laufenden!

 

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS