Clearview - Diese App weiß, wer du bist!

Das Unternehmen Clearview hat eine riesige Datenbank mit Milliarden Fotos von Gesichtern. Ist das der Anfang einer Welt ohne Anonymität?

Hoan Ton-That, ein Mann aus den USA, der bisher nur für eines bekannt war: Eine App, mit der man sich Donald Trumps Haare auf seinen Bildern "aufsetzen" kann. Genau der hat mit seiner kleinen Firma Clearview AI eine riesige Datenbank mit Bildern von Gesichtern erschaffen. Diese Datenbank, kombiniert mit einer Gesichtserkennungs-App, wird jetzt schon in den USA genutzt, um Straftäter zu fahnden.

 

Über 3 Milliarden Bilder - selbst das FBI hat auf sehr viel weniger Zugriff

Seit fast schon 20 Jahren nutzt die Polizei schon Gesichtserkennungsprogramme und hat Zugriff auf Fahndungsfotos und FührerscheinfotosDoch keine Datenbank ist bisher größer als die von Clearview. Clearview fing an, ihre Gesichtserkennung-App mit einem 30-Day-Free Trial der Polizei schmackhaft zu machen. Nach den 30 Tagen war die Polizei so begeistert, dass sie die App weiterhin für sich nutzen wollte. So war es ihnen nämlich möglich, Verbrecher innerhalb von Sekunden durch die App aufzuspüren. Einfach nur ein Bild von der gesuchten Person auf der App hochladen und schon befindet man sich auf dem Facebook-Profil der Person wieder. 

 

Woher hat Clearview die Bilder für die Datenbank?

Ganz einfach: Von Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Millionen von anderen Internetseiten. Jedoch hat die App noch ein paar Fehler. Nicht alle Gesichter, die erkannt werden, sind auch wirklich die Person, nach der gesucht wurde. Denn je größer die Datenbank, desto mehr kommt es zu einem Doppelgänger-Effekt. Außerdem sind die meisten Bilder in der Datenbank auf Augenhöhe aufgenommen, doch Sicherheitskameras filmen von oben.

 

In Arbeit ist sogar schon eine Brille, mit der der potentielle Nutzer jeden Menschen identifizieren kann, den er sieht. Ist das der Anfang vom Ende der Anonymität?

 

P.S.: Clearview plant nicht, die App für die Öffentlichkeit freizugeben!

 

Autor: 
vw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS