Computeranimiert? So plant Hollywood künftig Sexszenen

Corona-Regelungen betreffen auch die Filmindustrie: Sexszenen könnten beispielsweise bald wegfallen.

20206_NUE_Sex_970_sasint.jpg

Gibt es eigentlich Filme ohne Sexszenen? Das könnte tatsächlich ab sofort Realität werden. Durch Corona kam es nicht nur zu Produktionsstopps, auch die Weiterarbeit an Filmen stellt die Produzenten jetzt vor einige Herausforderungen.

 

Neue Regeln für den Filmdreh

Wie The Sun berichtet, wurde jetzt ein 22-seitiges Dokument der Berufsvertretung der Filmproduzenten veröffentlicht, welches die Regeln für den Filmdreh definiert. Um die Hygienestandards einzuhalten, werden jetzt aus vielen Filmen beispielsweise die Sexszenen rausgestrichen.

 

Bei manchen Filmen handelt es sich bei den Sexszenen nicht um Schlüsselszenen und ein Rausstreichen der Szenen ist möglich. In vielen Filmen können diese allerdings nicht weggelassen werden. Daher müssen neue Ideen her. Künftige Sexszenen könnten daher computeranimiert sein. So kommen sich die Schauspieler nicht zu nahe und die Szenen müssen nicht aus dem Drehbuch gestrichen werden.

 

Das Dokument definiert auch weitere Regeln: Beispielsweise kann jeder Mitarbeiter am Set einmal am Tag zu einem Corona-Test aufgefordert werden. Außerdem sollen Crew-Mitglieder, die hinter der Kamera arbeiten, Masken und Visiere tragen und Live-Publikum für TV-Shows ist bis auf Weiteres ebenfalls nicht erlaubt.

 

Autor: 
sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS