Das Marvel-Universum bekommt einen Transgender-Superhelden

Die Superheldenfilme von Marvel haben unzählige Charaktere zu bieten, doch nun soll eine weitere Facette hinzukommen: Eine Transgender-Figur soll laut Marvel-Chef Kevin Feige kommen und die Dreharbeiten zu dem Film seien schon gestartet.

In einem der kommenden Marvel-Filme wird es eine Transgender-Figur geben. Das hat Marvel-Chef Kevin Feige in einer Gesprächsrunde der New York Film Academy bereits angekündigt und damit bestätigt, dass das Marvel Cinematic Universe (MCU) einen Transgender-Charakter bekommen wird. "Schon sehr bald" wird diese Figur auf der Leinwand zu sehen sein, der Dreh zu dem kommenden Film habe bereits begonnen.

 

Fans spekulieren bereits, ob es sich dabei um die Figur Sera von "Thor: Love and Thunder" handeln könnte. Der Film wird im November 2021 in den Kinos starten. Zuvor kommt aber noch "The Eternals" am 6. November 2020 in die Kinos - in dem Film wird es erstmals einen schwulen Charakter und einen gehörlosen Superhelden geben, wie Feige auf der "D23 Expo" im Sommer 2019 ankündigte. Das MCU wolle damit die Vielfältigkeit der Gesellschaft widerspiegeln, so Kevin Feige in der aktuellen Gesprächsrunde: "Wir möchten, dass sich jedes Mitglied unseres weltweiten Publikums auf der Leinwand wiederfindet."

 

Für die filmische Einbindung der LGBTQ-Community hat Kevin Feige bereits viel Lob geerntet, Hulk-Darsteller Mark Ruffalo twitterte zum Beispiel einen Link zu einem entsprechenden Artikel mit den Worten "Weiter so, Marvel!" Dem können wir nichts hinzufügen!

 

Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS