Das sind 5 nachhaltige Weihnachtsbaumalternativen

Marie zeigt dir diese Woche fünf nachhaltige Weihnachtsbaumalternativen.

201911_Weihnachtsanhänger_970.jpg

Hol die Kartons aus dem Keller und ran ans Werk: Es wird wieder gebastelt! Dieses Jahr sind alternative Weihnachtsbäume total im Trend! Alles was du brauchst, hast du bereits zuhause oder kannst es nach dem Kauf wiederverwenden. Schnapp dir also deine Weihnachtsdeko und zaubere dir eine nachhaltige und kreative Alternative, die bestimmt die Aufmerksamkeit deiner Freunde und Familie auf sich ziehen wird. Kein Platz in der Wohnung? Kein Problem, hier findest du viele Alternativen, die wenig Platz brauchen und beispielsweise an der Wand angebracht werden können. Lass dich von unserer Top 5 inspirieren!

Top 5 für alternative Weihnachtsbäume

1. Für Pflanzenliebhaber

Du willst lieber einen Weihnachtsbaum, den man nach Weihnachten auch noch verwenden kann? Dann haben wir etwas super nachhaltiges für dich: Den Sukkulenten-Weihnachtsbaum.

 

Keine Sorge, nach Weihnachten sieht dieser "Baum" gar nicht mehr nach Weihnachten aus, denn du kannst die Deko einfach entfernen, die Sukkulenten eintopfen und in deine Wohnung stellen.

 

Du kannst dir dein Bäumchen ganz easy selbst basteln.

 

Du brauchst:

  • Styropor-Dreieck
  • Gewächs und Sukkulenten
  • Baumspitze
  • Klammern
  • Weihnachtskugeln
  • Lichterkette

      
Zuerst steckst du die Stängel der kleinen Sukkulenten und Gewächse direkt in das Styropor. Bist du damit fertig, kommt eine Baumspitze oben drauf. Außerdem kannst du Weihnachtskugeln mit Klammern in das Styropor stecken. Wenn du möchtest, kannst du noch eine Lichterkette oder andere Deko deiner Wahl hinzufügen.  

2. Für Industrial-Style-Lover

Wenn du auf abgeblättertes Holz und alte Möbel stehst, ist der Industrial Style genau das Richtige für dich! Bei diesem Einrichtungsstil werden alte Stücke aus Fabriken und Werkstätten zu Möbeln umfunktioniert und in die Wohnung gestellt. Was du bestimmt noch nicht weißt: Du kannst eine klappbare Leiter ganz schnell und einfach zu einem Weihnachtsbaum umfunktionieren. Damit kreierst du ganz easy einen Industrial-Weihnachtsbaum.

 

Du brauchst:

  • Klappbare Leiter
  • Lichterkette
  • Faden
  • Christbaumkugeln
  • Baumspitze
     

Zuerst bindest du eine Lichterkette um die Leiter herum, befestigst ein paar Christbaumkugeln an unterschiedlich langen Schnüren und hängst sie an der Leiter auf. Zum Schluss kannst du an der höchsten Stelle noch eine Baumspitze anbringen. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, tob dich aus!

3. Für Bücherwürmer

Leseratten aufgepasst! Das ist der perfekte Weihnachtsbaum für alle, die Bücher lieben! Und das Beste daran ist, dass du dafür bereits alles zuhause hast.

 

Du brauchst:

  • Bücher
  • Lichterkette
  • Baumspitze      

 

Du ordnest die Bücher, nach oben schmaler werdend, im Kreis an, bis sie die dreieckige Form einer Tanne annehmen. Jetzt kannst du deinen Bücher-Baum schmücken wie du möchtest, egal ob mit einer Baumspitze oder Lichterkette - die Größe und Deko bleibt dir überlassen.

 

 

4. Für kreative Köpfe

Auch bei dieser Alternative kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.  

 

Du brauchst:

  • Papierzuschnitte
  • Christbaumkugeln
  • Faden
  • Reißnägel
  • Baumspitze

 

Für deinen Papier-Baum musst du stabiles Papier in circa fünf Zentimeter breite und verschieden lange Streifen schneiden. Dann die zwei Enden der Zuschnitte aneinander kleben und so Papierkreise formen. Als nächstes kommen Reißnägel in die Wand, die die Kreise halten sollen. Wie du diese anordnest, bleibt dir überlassen. An die Reißnägel kannst du mit Hilfe einer Schnur auch Christbaumkugeln hängen. Auch hier steht es dir frei noch eine Baumspitze oder Lichterketten hinzuzufügen.

 

 

5. Für alle Altglas-Entsorgungs-Muffel

Du hast noch viele leere Glasflaschen bei dir stehen und bist einfach nur zu faul das Altglas zum nächsten Container zu bringen? Dann wird dir dieser Baum ganz gelegen kommen.

 

Du brauchst:

  • leere Flaschen
  • runde Platten
  • Baumspitze
     

Je nachdem, wie viele Flaschen dir zur Verfügung stehen, wird dein Baum entweder zur Tischdeko oder zu einem normal hohen Weihnachtsbaum.

Die Flaschen müssen in einem Kreis aufgestellt werden. Wichtig dabei ist, dass im Inneren auch Flaschen stehen, damit der Baum am Ende stabil ist. Dann kommt die Platte drauf. Dabei ist es egal, welches Material du wählst. Die Hauptsache ist, dass es stabil bleibt. So wiederholst du den Vorgang bis an die Spitze, natürlich muss der Flaschenkreis von Etage zu Etage immer kleiner werden. Oben kannst du die Weihnachtsbaum-Alternative mit einem Stern als Baumspitze abschließen. Am besten verwendest du grüne Flaschen, so hat dein Flaschenbaum ziemlich viel Ähnlichkeit mit einem normalen Weihnachtsbaum. Deinen Flaschenbaum kannst du natürlich auch noch mit Lichterketten, Lametta und Weihnachtskugeln schmücken.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein von @the.real.kosovo geteilter Beitrag am

 

Tipp: Um besonders nachhaltig zu sein, kannst du als Dekoration auch Naturmaterialien wie: Tannenzapfen, getrocknete Orangen, Baumrinde, Strohfiguren oder Holzanhänger verwenden.

Fällt dir noch etwas ein, was wir vergessen haben? Dann schreib mir gerne an marie@energy.de. Du interessierst dich für andere nachhaltige Themen? Dann schau mal bei Green Up Your Life vorbei.

 

 

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS